Was für eine Freude

Maikäfer 018 (800x599)

 

Was für eine Freude. Wir fanden einen Maikäfer auf unserem Fußabtreter. Ich setzte ihn vorsichtig auf einen Zweig. Nach einiger Zeit flog er hinauf in die Baumkrone der riesigen Linde vor unserem Haus. Ich vermisse diese Käfer meiner Jugend sehr und ein einzelnes Exemplar, das seine Flügel ausbreitet und in die Freiheit fliegt, macht mir die Augen feucht. Sentimental, ich weiß, aber so ist es. Und ja, ich weiß natürlich auch, dass die Maikäfer Larve Schaden anrichten kann.

Der Maikäfer ist nicht zu verwechseln mit dem Junikäfer, den es noch häufiger gibt.

 

12 Kommentare zu „Was für eine Freude

  1. Früher gab es massenweise Maikäfer und ich habe sie gesammelt. Meine Mutter hat sich geängstigt vor den Käfern….was man laut schreiend hören konnte, als sie aus meiner Kiste in der Küche rumkrabbelten :-D

  2. Jaaaa, das ist eine Freude, du hast einen Maikäfer gefunden, wie schön! Und wenn ich die Einteilung von Reinhard Mey in seinem Lied noch richtig im Kopf habe, ist das ein Müller!
    Ich hab auch schon lange keinen mehr gesehen, ganz zu Anfang meines Blögchens hatte ich mal einen eingestellt, mit Bild, erinnerst du dich? Heute richtet der Maikäfer sicher keinen Schaden mehr an, dafür ist er viel zu selten geworden! Also können wir uns vorbehaltlos über deinen freuen!
    Junikäfer gab es vor Jahren hier auf Balkonien immer ganz viele, weil wir Pappeln noch davor stehen hatten, die leider mal gefällt worden sind, darin waren die Junikäfer. Da haben die Schwalben im Sturzflug dann Jagd drauf gemacht! Da hast du schöne Erinnerungen geweckt mit deinem feinen Maikäfer! Und natürlich gehört das Lied von Reinhard Mey dazu!!! „Irgendwie entfernte Namensvettern…“ wie er selber singt!
    Ein ganz feiner Eintrag, lieben Dank fürs teilen, gute Nacht und liebe Grüße
    Monika.

  3. hi Brigitte
    du hat diese maikafer schon fotografiert
    zeit es pestizide gibt sieht mann sie nog wenig :(
    ein schone tag wunschen ich dir
    liebe gruss , Karel

  4. Das ist ein sehr hübsches Kerlchen und ich versteh deine Freude,Brigitte!
    Kann mich gar nicht erinnern,wann ichh den letzten gesehen habe.
    Das Lied von Reinhard Mey ist halt wieder klasse!

    Einen gesunden Tag für euch und liebe Grüße von mir.

  5. Ich kann mich noch an ein Jahr erinnern da waren sie fast eine Plage…soviele Maikäfer (ja, waren es) bei meinem damaligen Zuhause; der Hof lag voll so dass man noch so vorsichtig gehen konnte und es dennoch knackte. Die Eichbäume waren voll damit.

    So ändern sich die Zeiten und ich freue mich dass du wieder einen sehen konntest.

    Wünsche dir noch einen schönen Start ins Wochenende und sende liebe Grüssle rüber

    bleib weiterhin gesund und pass auf dich auf

    N☼va

  6. Wie schön liebe Brigitte, Du hast einen Maikäfer gefunden und in die Linde gesetzt. Gute Tag. Schaden richtet der sicher nicht mehr an.Ja,seit meiner Kindheit habe ich auch keine mehr gesehen und das ist schon ziemlich lange her. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Hier ist Feiertag und ich gehe in den Zoo mit gebuchten Zeitfenster.
    Lg.Ursel

  7. Freu das ist der zweite Maikäfer, den ich in diesem Jahr sehe. Ein hat meine Frau gestern bei Gartenarbeiten gefunden. Wo sind sie nur geblieben unsere Kindheitserinnerungen. In einem anderen Blog habe ich grad schon geschrieben, wie wir mit dem Verkauf von Maiglöckchen unser Taschengeld aufgebessert haben. An den Stellen wo wir sie als Kinder gesammelt haben, findest du nicht mehr ein Glöckchen.
    Danke für diese schöne Erinnerung.

Kommentare sind geschlossen.