Ich folgt ihm mit Entzücken…

…und flammend heißen Blicken *lach*

Ja wirklich, ich entdeckte das Eichhörnchen am Boden. Als es mich sah verschwand es rapido in Busch und Baum. Hab aber nicht locker gelassen und bin ihm mit den Augen gefolgt bis es sich GsD!!! in eine Astgabel setzte und ich ein paar Papparazzi Fotos hatte.

Es gab bis auf ein paar Wasservögel überhaupt keine Vögel zu sehen, aber eine Menge Insekten und Überraschung, ein Kätzchen !

Es verschwand auch sofort als es mich sah. Um den Park umzu gibt es Häuser, da wird es ja wohl hoffentlich hingehören. Ich fand es allerdings ziemlich klein, bzw. jung. Mit Katzen kenne ich mich aber nicht aus.

Und nun wie immer ohne großartige Erklärungen Bilder*Bilder*Bilder

26 Kommentare zu „Ich folgt ihm mit Entzücken…

  1. Der Blick von dem Puschel: „Nirgendwo ist man sicher vor der lästigen Presse!“ 😂
    Das Bild ist so wonnig, der hübsche Schwanz rahmt das niedliche Gesichtchen richtig ein! Und wie knuffig er sein Futter in den Pfoten hält, noch ein Untertitel, lach, „willste was abhaben?“
    Und das süße Kätzchen, so ähnlich sah meine Mimi als kleiner Fant auch aus, das ist wohl auf jeden Fall noch ein junges Kätzchen. Es hat auch noch so kindlich runde Augen.
    Der Feuerfalter kommt an den weißen Blüten so richtig gut zur Geltung. Beim Waldbrettspiel finde ich den Namen so passend.
    Die Libellen hast du klasse fotografiert, mit gefällt die rote auf Bild 6 und die stabförmige von Bild 13 so gut.
    Ein Hauch von Herbst liegt in der Luft, der weiche Übergang im August gefällt mir da immer so gut, es gibt noch Walderdbeeren und die ersten Herbstfrüchte reifen.
    Ob die Liebe so lange gehalten hat wie das Herz im Baum?
    Seerosen sind bezaubernd schön, und ich liebe „Spiegelbilder“, das mit der Ente ist ganz besonders fein!
    Ein schöner Bilderreigen, ich hoffe, es geht dir wieder besser, liebe Brigitte, eine gute Nacht wünsche ich allen lieben Bees, liebe Grüße
    Monika.

    Gefällt 1 Person

    1. Ich hatte aber das Gefühl, als wenn es sich absichtlich in die Astgabel setzte um hier zu präsentieren *lach*
      Du weißt doch, Monika.
      Wenn frau über 50 ist und nichts weh tut, isse tot *Augenzwink*
      Viele liebe Grüße
      Brigitte

      Gefällt 1 Person

      1. Da könntest du recht haben mit deinem Gefühl, und das niedliche Hinhalten von seinem Futter war vielleicht der Versuch, einen Exklusivvertrag mit dir auszuhandeln, hihihihihi!
        Tja, wir sind halt im knackigsten Alter, Brigitte, überall knackt es, und ich bin auch immer froh, wenn beim aufstehen was zwickt, dann bin ich noch da! 🙃😂🙏
        Liebe Grüße zurück
        Monika.

        Gefällt 1 Person

  2. Alles wieder so schöne Aufnahmen, aber das Eichhörnchen ist superklasse. Wie es dich bzw. uns jetzt anschaut. Echt klasse geworden, und ja, das ist wohl noch eine junge Katze die noch größer werden darf. Niedlich ist sie allemal.

    Liebe Grüssle

    Nova

    Gefällt 1 Person

    1. Ich hoffe, dass das Kätzchen ein zuhause hat.
      Aber es ist ja noch warm und Mäuschen gab es reichlich.
      Leider hat sich keins von mir erwischen lassen obwohl ich bei den
      Erdbeeren das Geraschel mitbekam und lange gewartet habe.
      Liebe Grüße
      Brigitte

      Gefällt mir

      1. das ist genau so Brigitte
        mir auch manchmal zu schwerr auf wanderung pppffftt
        stimmt so ein lokomotive ist sicher toll , und ich mache ein blog uber ein andere , welche ich in 2015 angetroffen habe , bei ein baur 🙂
        war ein schone rad tour und sovil siegen hatte ich noch nicht gesehen

        ich konnte meine neues fahrad auch mit so ein stangen bekomme , aber ich bin etwas alter und nicht mehr so fit , also habe ich ohne genommen
        ist ja von fruher her
        ich war heute wieder wandere durch ein schones heide gebiet
        liebe gruss , Karel

        Gefällt 1 Person

  3. ..und dann auch noch errötend seiner Spur? 🙂
    Mir wäre es genauso gegangen,liebe Brigitte,ein allerliebstes und putziges Kerlchen ist das!
    Hoffentlich gehört das niedliche Kätzchen wohin.Im Frühjahr lief hier ein wohl herrenloses genauso aussehendes herum und suchte sich ein neues Zuhause in der Nachbarschaft.Das Paar hatte ihre Mieze gerade verloren,hatte noch alles dafür und nahm dieses Katerchen nun mit Freuden auf.Er läuft auch fein mit Geschirr und Leine mit spazieren. 😉
    Alle anderen Bildmotive machen auch viel Freude!
    Schönne Mittwoch für euch und liebe Brüße,auch an Buddylein
    Brigitte.

    Gefällt 1 Person

  4. Das ist wieder einmal eine ganz herrliche Sammlung schönster Bilder, liebe Brigitte.
    Die Libellen hast Du besonders fein erwischt. Mir geht es wie Mathilda, die Libellen wollen einfach nicht fotografiert werden. Momentan fliegen etliche in unserem Garten herum. Aber sobald ich mich mit der Kamera nähere, fliegen auch die wieder auf, die gerade mal eine kleine Ruhepause eingelegt hatten.
    Einen lieben Gruß von der Silberdistel

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.