Eisbärin Anori hat den Grünen Zoo gestern verlassen

Aus diesem Grund gibt es nochmal ein Retro. Anori und Luka, ein harmonisches Paar.

Möge es ihnen in ihrer neuen Heimat Frankreich und Großbritannien gut gehen.

Eisbärenhaltung im Wuppertaler Zoo nach über einhundert Jahren beendet

Am gestrigen Dienstag, 12.10.2021, hat das Eisbärweibchen Anori den Grünen Zoo Wuppertal verlassen und bereits ihr neues Zuhause im französischen Mulhouse erreicht. Damit endet nach über einhundert Jahren die Haltung und Pflege von Eisbären im Wuppertaler Zoo. 

Die am 4. Januar 2012 in Wuppertal geborene Anori wird in Mulhouse eine rund 3.000 m² große Freianlage bewohnen, in die zwei Wasserbecken mit 80 m² und 200 m² Wasserfläche integriert sind. Die Anlage ist mit Grasflächen, Felsen, Baumstämmen und Schattenplätzen attraktiv und naturnah gestaltet. Zwei 180 m² und 50 m² große Innenbereiche stehen den Eisbären ebenfalls zur Verfügung. Anori soll sich die Anlage mit der fast gleichaltrigen Sesi und deren im November 2020 geborenen Tochter Kara teilen. 

Der Grüne Zoo Wuppertal hat sich für die Beendigung der Eisbärenhaltung entschieden, da die Anlage der Eisbären, die Teil des historischen Nordlandpanoramas ist, nicht mehr den Ansprüchen an eine moderne Haltung und Pflege dieser charismatischen Tiere entspricht. Das Nordlandpanorama wurde vor über 100 Jahren gebaut und seitdem mehrfach umgebaut und erweitert. Für eine moderne, tiergerechte Haltung von Eisbären würde allerdings deutlich mehr Fläche als dort vorhanden benötigt und ein Um- oder Neubau wäre finanziell vom Grünen Zoo Wuppertal nicht zu stemmen gewesen. Daher hat der Grüne Zoo bereits seit längerer Zeit auf die Beendigung der Eisbärenhaltung in Wuppertal hingearbeitet. Zuletzt wurde im November 2020 das Eisbärenmännchen Luka an den Yorkshire Wildlife Park in England abgegeben. Luka hatte sich seit 2013 mit Anori die Eisbärenanlage im Grünen Zoo Wuppertal geteilt. Anori wurde in der letzten Woche mit dem sogenannten Kistentraining auf den Transport vorbereitet. Dazu wurde die Transportkiste in ihrer Anlage aufgestellt, sodass sie sich an sie gewöhnen konnte und der Transport letztlich für sie mit weniger Aufregung und Stress verbunden war. 

Von dem freiwerdenden Platz sollen die benachbarten Kalifornischen Seelöwen profitieren, deren Anlage – ebenfalls ein Teil des historischen Nordlandpanoramas – mit der jetzigen Eisbärenanlage verbunden werden soll. Die dazu nötigen Arbeiten werden in Kürze beginnen.

Der Grüne Zoo Wuppertal ist froh, dass das EAZA Ex-Situ Programm (EEP) für Anori diese ausgezeichnete Haltung gefunden hat, in die der letzte Eisbär des Wuppertaler Zoos abgegeben werden kann.

Quelle

https://www.wuppertal.de/microsite/zoo/Aktuelles/eisbaerin-anori-hat-den-gruenen-zoo-verlassen.php

42 Kommentare zu „Eisbärin Anori hat den Grünen Zoo gestern verlassen

  1. Au revoir, „mein“ Mädchen, ein weinendes und ein lachendes Auge begleiten dich! Ich freu mich so für dich über den schönen Platz, den du nun auch endlich hast, und wieder Eisbärengesellschaft, die dich hoffentlich freundlich aufnimmt, aber ich bin doch bissel traurig, daß es mir nicht mehr gelungen ist, dich noch einmal in Wuppertal zu sehen!
    Ich wünsch dir alles Liebe und Gute und ein langes, schönes Eisbärenleben in deinem offensichtlich schönen neuen Zuhause! ❄🐻🙏🍀❤
    Danke, liebe Brigitte, für die Info! 🤗
    Einen schönen Abend wünsche ich euch lieben Bees, liebe Grüße
    Monika.

    Gefällt 1 Person

      1. Ja, hab ich, aber erst nach deiner Info hier, ich war bissel spät im Netz unterwegs heute. Und wohl auch hier noch ein bissel durch den Wind, lach, sorry, ich hab überhaupt nicht deine schönen Bilder gewürdigt hier von Anori und Luka, dabei hab ich mich so drüber gefreut! Sie waren so ein feines Paar, die beiden, und deine Bilder zeigen das so sprechend!
        Ich schließ mich an, Au revoir, Anori und Good beye, Luka! ❤❤🍀🍀

        Gefällt 1 Person

        1. Ganz genau, wo ich mir soviel Arbeit gemacht habe *lach*
          Wenn ich meine Beiräge nicht immer löschen würde, hätte ich möglicherweise genau diese Bilder in Farbe nur verlinken können.
          Aber es macht mir auch Spaß, nochmal in den alten Fotos zu kramen (wenn ich Zeit hab)
          Hab noch Abertausende auf der Externen Festplatte , oh Gottogott.

          Gefällt 1 Person

          1. Ebend!!!
            Das macht auch Spaß, in alten Fotos zu kramen, mach ich auch sehr gerne. Und müßte eigentlich meine Fotos alle auch mal „aufräumen“, aber das schieb ich immer vor mich her, und so lange, wie der Speicherplatz nicht „tilt“ schreit, geht’s ja noch, lach!
            Booaaaah, da hast du so viele noch auf einer externen Festplatte, sagenhaft! Da sammelt sich aber auch was an im Laufe der Zeit!
            Feinen Abend nochmal gewunschen, liebe Grüße
            Monika.

            Gefällt 1 Person

          2. GsD stört es mich da nicht, weil da wirklich unendlich viel Platz drauf ist.
            Aber auf dem PC muss ich ständig aufräumen .
            Wir gehen jetzt in die Heia.
            Ich bin total thrilled, weil ich gerade den Stiefschwager meines Vaters auf Wikipedia gefunden habe per Zufall.
            Er ist der Ehemann seiner Stiefschwester.
            Wow!
            Ich wusste das bisher nicht, aber er scheint tatsächlich eine Berühmtheit zu sein.Morgen krame ich mal die Fotos mit dem berühmten Herrn raus. Ich erinnere mich jedenfalls an eine Ostereier Suche bei ihm und seinem Nachwuchs hihi.
            Gut´s Nächtle

            Gefällt 1 Person

          3. Ja, so eine externe Festplatte ist echt was feines, Björn muß mir auch mal eine besorgen.
            Wow, das ist aber nun mal wirklich ein Ding, da entdeckst du den Stiefschwager von deinem Vater auf Wikipedia, Donnerwetter! Da kann ich deine Begeisterung echt gut nachfühlen, zumal, wenn er so eine Berühmtheit ist! Da wünsch ich dir gutes kramen nach den Fotos, das ist ja lustig, daß du dich an eine Ostereier-Suche bei ihm mit seinem Nachwuchs erinnerst, Familie ist doch echt was feines, nicht wahr?!
            Ich hab gerade auch noch was für Anori geklöppelt, geht doch nicht ohne Auf Wiedersehen im Blögchen, lach!
            Guts Nächtle!!! 🌙⭐❤

            Gefällt 1 Person

  2. Da kann man Anori nur wünschen, dass sie sich in ihrem neuen Zuhause auch wohlfühlt. Von der Anlage her hat sie es sicher gut getroffen. Die muss ja fast ein Traum für jeden Eisbären sein. Wichtig ist aber auch, dass sich die Bären mit den Mitbewohnern versteht. Ich drücke sehr die Daumen, dass das alles gut klappen wird.
    Einen lieben Gruß an Euch Bees von der Silberdistel, die für die schöne Bildersammlung und die Info an sich dankt

    Gefällt 1 Person

    1. Danke dir fürs Bilderlob.
      Ist nicht einfach die richtige Wahl zu treffen nach so langer Zeit.
      Ich fürchte, Anori muss noch lange allein bleiben.
      Das Eisbären Kind dort ist noch viel zu klein, als dass die Mutter einen fremden Eisbären dulden würde.
      Schaun wir mal, ich bin gespannt.
      Langsam verliere ich alle Eisbären die ich persönlich kennen gelernt habe aus den Augen.
      C’est la vie.
      Viele liebe Grüße ins schöne Mecklenburg.
      Brigitte

      Gefällt 2 Personen

  3. Ich denke, alle Verantwortlichen haben es sich gründlich überlegt, wohin die beiden kommen, damit es ihnen gut geht.
    Dennoch drücke ich meine beiden Daumen, dass sie sich in der neuen Umgebung rasch eingewöhnen.

    Gefällt 1 Person

  4. Eine schöne Erinnerung…. Ich glaube, ich war seit 2015 nicht mehr in Wuppertal. Ich hoffe, dass sich Anori gut in Mulhouse einlebt. Den Zoo und die Anlage dort kenne ich ja. Alles Liebe für Knut´s Schwester.

    LG Elke

    Gefällt 2 Personen

  5. Dankeschön für die vielen lieben Erinnerungen an ein besonders liebenswertes Eisbärenpaar,liebe Brigitte!
    Luka hats ja schon fein,und für Anorilein wird es ganz bestimmt genauso toll!
    Ich wünsch es ihr von ganzem Herzen! 💕Von der Anlage her auf jeden Fall.

    Liebe Grüße von Brigitte.

    Gefällt 1 Person

  6. Ich hoffe es geht den Beiden gut und sie leben sich an den neuen Orten schnell ein. Das Weggehen tut immer weh, ich denke sehr oft an unsere Bärchen. Jetzt ist kein Kind von Vilma mehr in Deutschland.
    Liebe Grüße Brigitte

    Gefällt 1 Person

    1. Das ist wirklich traurig für uns.
      Die Kinder von Vilma werden es aber gut haben, denn die Anlagen sind/werden hervorragend.
      Ich gebe die Hoffnung nicht auf doch noch mal nach Ungarn zu Fiete zu reisen.
      Brauche nur einen Partner/ eine Partnerin, denn alleine mache ich das nicht mehr.
      Liebe Grüße nach Rostock
      Brigitte

      Gefällt mir

      1. Seit Fiete weggezogen ist, also seit 5 Jahren, will ich ihn in Ungarn besuchen, habe es aber leider noch nicht geschafft. Danke für die schönen Erinnerungen! LG

        Gefällt 1 Person

  7. Alles Gute im neuen Zuhause♥
    Ich finde es gut wenn sich Zoos dazu entschließen aufzugeben wenn sie merken das es einfach nicht mehr artgerecht ist. Selbst auf die Gefahr hin das ihnen ein Besuchermagnet wegfällt. Das zeigt deutlich das es ihnen auch um das Wohl eines Tieres geht.
    Liebe Grüssle
    Nova

    Gefällt 1 Person

    1. Ganz genau, Nova.
      Schade ist nur, dass Wuppertal eine neue Anlage finanziell nicht stemmen kann, sonst hätten sie bestimmt gerne nach so langer Zeit Eisbären behalten
      Platz wäre mE auch vorhanden für eine neue Anlage.
      Aber nun ist es wie es ist und Anori hat ein richtig gutes neues Zuhause,
      Toi toi toi für sie und liebe Grüße zu dir.
      Brigitte

      Gefällt mir

  8. Danke für die Info und die schönen Fotos von den 2 hübschen Bären.
    In Wuppertal habe ich zum ersten Mal einen Eisbären live gesehen. Den Zoo fand ich wunderschön, aber mich hat erschreckt wie klein die Eisbärenanlage ist. Insofern freut es mich, dass nun beide in Zoos mit idealen Bedingungen sind.
    Genau was du oben schreibst dachte ich auch, nämlich dass Sesis Kind noch viel zu klein ist um eine fremde ausgewachsene Bärin dazu zu lassen. Ich hatte mir schon Sorgen um das Kind gemacht bzw. was Sesi mit Anori anstellt, wenn sie dem Kind zu nahe kommt. Ich wünsche Anori einen guten Start in den neuen Lebensabschnitt.
    Liebe Grüße
    Eva

    Gefällt 1 Person

    1. Es wäre gut, wenn noch eine andere erwachsene Eisbärin zu Anori käme. Und wenn dann in gut einem Jahr die kleine Kara wegzieht, hätten die 3 Weibchen beide Anlagen zur Verfügung. Oder noch eine Idee: Wolodja zu Anori. Der Arme ist ganz allein. LG

      Gefällt 1 Person

      1. Ich finde es auch schade, dass Anoris Gene nicht weitergegeben werden. Lars und Vilma, zwei so sanfte Eisbären, echt schade.
        Aber es ist ja noch nicht aller Tage Abend.
        Wir müssen abwarten, was der Eisbären Koordinator vorhat.
        Ich hab einen Freund in Blijdorp. Ich glaube, Wolodja fühlt sich ganz wohl.

        Gefällt mir

    2. Hallo Eva,
      ich vertraue da ganz den Verantwortlichen in den Zoos und freue mich ehrlich, dass Anori einen so schönen Wohnort bekommt.
      Bin gespannt auf die ersten Bilder, wenn sie Naturboden unter den Pfoten hat.
      Liebe Grüße
      Brigitte

      Gefällt mir

      1. Ja, sie wird sich herrlich einsauen. Das wünsche ich jedem Zoo-Eisbären. Leider war es den meisten früher und ist es noch immer manchen nicht vergönnt. 😔

        Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.