und damit endet eine Aera

Copyright Zoo Berlin

LEBE WOHL EISBÄR-SENIORIN!

Nach beinah vier Jahrzehnten im Zoo Berlin ist Eisbärin Katjuscha – die älteste Eisbärin Europas – über die Feiertage im hohen Alter von 37 Jahren verstorben. 

Sie war seit einigen Jahren Herzkrank und daher schon länger in tierärztlicher Behandlung. Am 24. Dezember fanden Tierpfleger*innen die leblose Eisbär-Seniorin auf ihrer Außenanlage im Zoo.

Katjuscha wurde im Jahr 1984 im Zoo Karlsruhe geboren und kam im Alter von etwa einem Jahr in die Hauptstadt. Zeitweise lebte sie hier unter anderem auch mit Eisbär Knut auf einer Anlage. Eigenen Nachwuchs zog Katjuscha jedoch nicht auf. Mit 37 Jahren hat Katjuscha ein außerordentlich hohes Alter erreicht – im natürlichen Lebensraum werden Eisbären maximal 25 bis 30 Jahre alt, wobei die wenigsten Tiere das 20. Lebensjahr erreichen. Nachdem schon vor über sechs Jahren altersbedingte organische Veränderungen und massive Wassereinlagerungen festgestellt wurden, bekam Katjuscha unterstützende Medikamente. „Wir haben unsere Seniorin über die letzten Jahre natürlich genauestens beobachtet. Dank optimaler tierärztlicher Betreuung und täglicher Medikamentengabe konnte Katjuscha solch ein stattliches Eisbären-Alter erreichen. Zu ihrem letzten Geburtstag im November hat sie sogar noch eine komplette Fischtorte verzehrt“, erklärt Zoo- und Tierpark-Direktor Dr. Andreas Knieriem. Mit Katjuscha ist im Zoo Berlin nun die letzte Eisbärin verstorben. Wie es mit der Eisbärhaltung im Zoo Berlin zukünftig weitergeht, muss in den kommenden Wochen entschieden werden.

Quelle https://www.zoo-berlin.de/de/aktuelles/alle-news/artikel/lebe-wohl-eisbaer-seniorin

RIP Katjuscha

Geboren ist Katjuscha am 16.11. 1984 in Karlsruhe, am 1. 10. 1985 kam sie nach Berlin und lebte seitdem dort im Zoo. Ihr Vater Eisbär Willi lebte ebenfalls im Zoo Berlin. Er starb 1996. Er war der Vater vieler Eisbären im Zoo Karlsruhe

Zitat“25 Eisbären kamen zwischen 1970 und 1991 im Karlsruher Zoo zur Welt. Garant war der Berliner Bär Willi, der immer wieder ins Badische reiste und die Karlsruher Eisbärdamen zuverlässig beglückte.“Zitat Ende

Ihre Mutter war Eisbärin Nadine, die im Jahr 2000 unter dramatischen Umständen ums Leben kam.

Quelle https://bnn.de/karlsruhe/vor-20-jahren-im-zoo-karlsruhe-vier-tote-eisbaeren-und-ein-neuanfang

Katjuscha gehörte zu den Eisbären, die wegen Knut bekannt wurden. Im Zoo Berlin lebten zur Zeit der Geburt von Knut die Eisbärin Tosca (Knuts Mutter, sie starb 2015) Eisbär Lars (Knuts Vater, er starb 2017 in Aalborg)) Eisbärin Nancy (sie starb 2014) und Eisbärin Katjuscha., sie verstarb am Heiligabend 2021.

Ruhe sanft, Katjuscha.

27 Kommentare zu „und damit endet eine Aera

        1. Ja, es ist ja auch traurig.
          Besonders auch, weil damit eine unglaublich aufregende Zeit endgültig zu Ende ist.
          Sie war eine ganz besonders hübsche Eisbärin und lange krank.
          Mich freut, dass sie es sooo lange geschafft hat zu leben und dass mit großer Freude.
          Am letzten Geburtstag im November hat sie noch eine grandiose Fischtorte verspeist.
          😊

          Gefällt 1 Person

      1. Es ist einfach nur traurig ,weil eben damit ein Beginn zu ende geht. Heiligabend ist ein würdiger Tag für sie. Sie wird im Himmel mit allen uns lieb gewordenen Bärchen weiter leben.
        Liebe Grüße Brigitte

        Gefällt 1 Person

  1. Auch wenn sie ein hohes Alter hatte, das ist eine sehr traurige Nachricht, liebe Brigitte, daß Katjuscha am Heiligen Abend über die Regenbogenbrücke gegangen ist. Ein so liebes Bild von ihr hast du ausgesucht für deinen lieben Nachruf. ❤
    R.i.P. liebe Katjuscha, nun seid ihr 3 Golden Girls wieder vereint.
    Traurige Grüße
    Monika.

    Gefällt 1 Person

    1. Guten Abend liebe Monika.
      Das Foto ist das offizielle Foto des Zoo Berlin und ja, ich las, dass man Tosca, Nancy und Katjuscha anderweitig golden girls nannte. Keine Ahnung warum.
      Liebe Grüße
      Brigitte

      Gefällt mir

  2. Bin sehr traurig. Die letzten beiden Male habe ich Kati am 16. November, ihrem Geburtstag, und am 5. Dezember, Knuts Geburtstag, gesehen. Ich war mir bei jedem Besuch im Klaren, dass es womöglich das letzte Mal ist, bei ihrem hohen Alter. Aber nun ist es so endgültig. Ich glaube, ich kann nicht mehr in den Zoo gehen, höchstens, um ein paar Blümchen hinzulegen. Traurige Grüße 😪💔

    Gefällt 1 Person

    1. Das kann ich gut verstehen. Jetzt gibt es gar keine Eisbären mehr im Zoo Berlin.
      Hoffentlich entscheidet sich der Zoo FÜR eine Eisbärenhaltung. Es gibt immer weniger in Deutschland und das ist sehr schade.
      Ich würde dich gerne trösten, weiß aber nicht wie, denn gerade bist du untröstlich.
      Viele liebe Grüße Brigitte

      Gefällt mir

      1. Danke, liebe Brigitte. Ja, untröstlich ist das richtige Wort. Ich sehe Kati vor mir, wie sie mit ihrem süßen Gesicht immer so lieb schaute. Vor Jahren sah ich mehrmals Kati und Lars schlafend nebeneinander in der Abendsonne liegen, Lars hatte jedesmal den Arm um sie gelegt. Zumindest musste Katjuscha wahrscheinlich nicht leiden, ist wohl im Schlaf gestorben, wie es aussieht. Sie wird immer in meinem Herzen bleiben, wie auch die anderen Lieben. Liebe Grüße!

        Gefällt 1 Person

  3. Bye bye Katjuscha.
    Du hattest es im Zoo Berlin schön und warst dort äußerst zufrieden mit Kost und Logi. Mit Bao Bao hat Du Maßstäbe gesetzt in Bezug auf Gemütlichkeit, Langlebigkeit, Einzelgängertum und eine gewisse „Zickigkeit“ 🙂
    Ich hoffe für den Zoo Berlin, dass er die Zeichen der Zeit erkennt und eine WG für Jungbären errichtet, damit Eisbären in Gesellschaft leben können, wenn sie von der Mama weggebissen wurden. Alternativ würde auch eine WG für Bärenväter – wie Akiak oder Wilbär – in Frage kommen.
    Ich befürchte allerdings ….

    Gefällt 1 Person

    1. Guten Morgen lieber Jens.
      Ich kann dir in allem nur zustimmen.
      Besonders ihre Zickigkeit ist mir in guter Erinnerung geblieben 😅
      Ich sage nur Troll.
      Leider befürchte ich auch, dass die Eisbären Haltung wie fast überall eingestellt wird.
      Zu teuer wird ein Umbau und ob genügend Platz für eine zeitgemäße Unterbringung vorhanden ist weiß ich nicht.
      Der Zoo hat den Pandabären als Attraktion. Es wird bestimmt wieder Nachwuchs geben, wenn die Jungtiere weg sind.
      Schade, ich selber finde Eisbären natürlich attraktiver.
      Liebe Grüße Brigitte

      Gefällt 1 Person

  4. Ein liebevoller Beitrag für Katjuscha, die ein schönes Alter erreichte und nun über die Reenbrücke ging, liebe Brigitte.🌈💖
    Im Gedächtnis und im Herzen let sie weiter, was jetzt zumindest ein kleiner Trost ist…🥀

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.