Die Nemitzer Heide

Im Südosten der Gemeinde Trebel ist auf sandigen, schwachwelligen Dünen eine abwechslungsreiche Heidelandschaft entstanden, die Nemitzer Heide.

Hier in der Nemitzer Heide haben sich auf dem hellen Pudersand entlang der leichten Dünenlandschaft einzelne ausladende Kiefern, Wacholder und Birken angesiedelt. Eine abwechslungsreiche Heidelandschaft hat sich über die Jahre entwickelt. Auf vielen befestigten Wanderwegen kann die Heide durchwandert werden.

Birken, Kiefern, Wacholder

Leider ist noch keine Heideblüten Zeit

Wir haben uns den heißesten Tag ausgesucht um hier zu wandern und um Vögel zu beobachten.

Die heiße Luft flirrte und gute Vogel Aufnahmen waren unmöglich.

Trotzdem habe ich natürlich fotografiert *lach*

Einen Baumpieper

Auch Pieper singen in der Luft ähnlich wie Lerchen

Er singt, der kleine Baumpieper

und eine Heidelerche, die ich zuvor noch nie gesehen habe. Sie wurde meine 259ste Vogelart in der Gesamtarten Liste.

sogar mit Futter im Schnabel.

Dann gibt es noch eine „unmögliche“ Serie *lach* aber weil sie so schön und auch selten ist, zeige ich sie euch. Mein Vogelfreund hatte mit seinem Spektiv einen Schwarzspecht gesehen und mich drauf aufmerksam gemacht. Sehr weit weg und tief im Gras hüpfte er hin und her. Lustig war ein junger Buntspecht am selben Ort, der den „Riesen“ erstaunt beobachtete.

Die Fotos sind total verschwommen, trotzdem kann man die Vögel sehen und ich mag die Bilder.

Der junge Buntspecht, erkennbar an seinem roten Schopf und rechts neben ihm der Kopf des Schwarzspechts.
Hier guckt der Kleine ganz erstaunt, der Schwarzspecht ist jetzt weiter rechts zu erkennen. Man sieht quasi eine rote Kappe.
Hier sieht man den Schwarzspecht, wenngleich auch nur verschwommen.
Immer noch versteckt, aber zu erkennen
Und last not least zeigte er mir dann doch wenigstens mal seinen Kopf, der schwarze Specht.

Auf den Bildern könnt ihr sehr gut das Hitzeflimmern sehen. Myohmy war das heiß.

Die Nemitzer Heide ist ein Lebensraum und Rückzugsort für viele Tiere. Die Heidelerche, der Ziegenmelker, das Schwarzkehlchen und der Brachpieper haben hier ihren Lebensraum gefunden. Auch Insekten, die auf der roten Liste bereits als gefährdet geführt werden, sind hier anzutreffen. 

Ich hab nur wenige Insekten gesehen, wahrscheinlich waren alle irgendwo unter einem Blätterschutz oder so ähnlich.

eine Raupe
einen Hautflügler

und zwei Falter.

Grünspanner ?

Den unteren Falter sah ich etwas häufiger.

Kleiner Heidefalter

Es wäre wunderbar, wenn wir es noch mal zur Heideblüte schaffen würden, aber der Weg war weit. Gute fünf Stunden haben wir hin und zurück gebraucht.

Schafwolle
Kiefernzapfen.

Es duftete unbeschreiblich gut in der Heide an diesem heißen Tag. Erinnerte mich an Pinienduft im Mittelmeerraum.

Habt einen schönen Sommer Abend und genießt ihn wo immer ihr auch gerade seid.

22 Kommentare zu „Die Nemitzer Heide

  1. Heide, wie schön, mit Hermann-Löns-Wölkchen! Fiel mir doch auch gleich mein Lieblingsdichter ein, „es ist so still, die Heide liegt im warmen Mittagssonnenstrahle…..“!
    Ich hab den Duft in der Nase, nach einem warmen Heideboden, Birken, Kiefern und Wacholder, herrlich!
    Fein hast du den Baumpieper erwischt, und Glückwunsch zur Heidelerche, endlich hast du sie auch geschnappt!
    Über die „unmögliche“ Serie hab ich jetzt geschmunzelt, das ist wirklich lustig, wie der junge Buntspecht auf den Riesen guckt, lach, und die flirrende Luft ist gut zu sehen, ich mag die Bilder auch! 😊
    Das letzte Bild ist so schön, da würde ich jetzt gerne sitzen und in den Abend träumen.
    Die Bilder haben jetzt richtig gut getan, gerade von den Kindern erfahren, daß Omikron Björn nun auch erwischt hat, ab Montag hätten sie Urlaub! Shit!
    Ich wünsch euch lieben Bees auch einen schönen Sommerabend und ein ebensolches Wochenende, liebe Grüße
    Monika.

    Gefällt 1 Person

    1. Ach menno.
      Ob deine Schwiegertochter das jetzt auch noch mal bekommen kann?
      Wie fürchterlich und Lauterbach ist davon überzeugt, dass eine neue schlimme Welle im Herbst kommt.
      Dazu noch kein Gas und Inflation.
      Und schlimme Auswirkungen des Klimawandels.
      Hab mir die letzten Jahre unseres Lebens anders vorgestellt 🙈
      Gute Besserung für Björn.
      🙏

      Gefällt mir

      1. Das hoffe ich inständigst, daß Steffi es nun nicht nochmal bekommen könnte, da setz ich einfach mal auf den kurzen Abstand, da ist die Immunantwort vielleicht doch noch hoch.
        Ehrlich, Brigitte, mir graut vor dem Herbst, und da kann ich dir nur sooooo beipflichten, ich hab mir genau wie du die letzten Jahre unseres Lebens ganz anders vorgestellt. 🙈
        Dankeschön, richte ich aus, deine guten Besserungswünsche, hoffentlich läuft es moderat.

        Gefällt 1 Person

    1. Dankeschön, Tanja.
      Es ist immer noch heiß und viel zu trocken.
      Die Nemitzer Heide ist übrigens nach eine Waldbrand in den siebziger Jahren entstanden.
      Es war auch jetzt so trocken dort, dass die Birken die Blätter hängen ließen.
      Der Klimawandel wird uns wirklich nichts Gutes bringen und die Auswirkungen spüren wir jetzt schon überall.
      Liebe Grüße, hab ein angenehmes Wochenende,
      Brigitte

      Gefällt 1 Person

  2. hi Brigitte
    wunderbar schone bilder voh deine heide ausflug
    ja auf ein sehr warme tag ist mann besser an der kuste
    aber du hat noch vogel getroffen , sogar ein neue fur deine liste
    schones wochenende gruss , Karel

    Gefällt 1 Person

  3. Immer wunderschön anzuschauen und einfach toll wenn es noch solche Gebiete für die Natur und Tiere gibt. Es ist und bleibt so wichtig und muss alles getan werden damit es so bleibt. Danke dir fürs Mitnehmen, auch verschwommen hat es Freude bereitet.
    Wünsche dir bzw. euch ein schönes Wochenende und sende liebe Grüsse zu
    Nova

    Gefällt 1 Person

    1. Ja und diese Heidelandschaft entstand erst nach einem Waldbrand 1975.
      Es wurde nicht wieder aufgeforstet und der Natur mehr oder weniger freier Lauf gelassen.
      Ich habe dich gerne mitgenommen und schicke dir liebe Grüße
      Brigitte

      Gefällt mir

  4. Ich habe dich gerne durch die Nemitzer Heide begleitet . Bin oft stehen geblieben und hab ein Stück heile Welt genossen. Du hast mich mit deinen Fotos träumen lassen von einer wunderschönen Landschaftsform. Hast vieles von dem gezeigt, was in solchen Landschaftsformen noch wächst und lebt.
    Ein sehr schöner Beitrag Brigitte , mit eben solch tollen Fotos . Ich vermisse in letzter Zeit solche Beiträg . Vielleicht liegt es auch daran, dass ich immer noch nicht so gut zufuß bin und auf vieles von dem was du gezeigt hast verzichten muß.,
    Vielen Dank fürs Teilen,
    liebe Grüße Werner

    Gefällt 1 Person

    1. Danke dir Werner.
      Ich freue mich über deine Worte und wünsche dir von Herzen, dass du wieder unbeschwert durch deine geliebte Natur laufen kannst.
      Die Nemitzer Heide ist erst nach einem Waldbrand im August 1975 entstanden.
      Es wurde nicht wieder aufgeforstet, Gott sei Dank.
      So gibt es jetzt diese einmalig schöne Heidelandschaft, die vielen Pflanzen und Tieren ein Zuhause bietet.
      Auch der Vogel des Jahres 2022, der Wiedehopf, brütet dort.
      Um ihn ungestört zu lassen werden seine Brutplätze zum Glück streng geheim gehalten.
      Es war schon vorgekommen, dass Fotografen und Besucher so aufdringlich waren, dass die Vogeleltern es nicht mehr wagten ihren Nachwuchs zu füttern.
      Liebe Grüße
      Brigitte

      Gefällt mir

  5. Schöne Entdeckungen habt Ihr wieder gemacht, liebe Brigitte. Na, und endlich hast Du auch eine Heidelerche geschnappt. Die allein war doch sicher den Ausflug schon wert.
    Einen lieben Gruß von der Silberdistel

    Gefällt 1 Person

    1. Na sicher doch *lach*
      Ja, ich habe mich über die Heidelerche gefreut, vor allem auch deswegen, weil ich sie rein zufällig auf den Zweigen entdeckt habe und zunächst auch nicht wusste, dass es das begehrte Vögelchen war.
      Die Sonne schien so krass, dass man im Grunde genommen gar nichts erkennen konnte und es waren auch kaum Vögel zu sehen.
      Ich schicke liebe Grüße zurück !
      Brigitte

      Gefällt mir

  6. Hallo Brigitte,

    das ist ein schönes Fleckchen Erde. 🙂 Tolle Fotos hast du mitgebracht. Und die Story über die beiden Spechte hat mir auch gefallen. Glückwunsch zu den neuen Schnapps. 🙂

    LG Elke

    Gefällt 1 Person

  7. Ach wie herrlich! Wir waren letztes Jahr in der Nemitzer Heide. Irgendwie mehr durch Zufall, aber ich habe mich an den Satz erinnert: Es roch nach Urlaub 🙂 So erging es mir da auch. Und ihr hattet ja wirklich wahnsinniges Glück. Was ihr alles erspäht habt, total cool!

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.