Mein erster Fuchs

und ich laufe ja ständig in Wald und Feld rum.

Okay, im Wald nicht so oft, weil wir kaum Wälder hier haben.

„Natürlicherweise kommen Füchse in Wäldern und Feldern vor und suchen ihre Nahrung auf Wiesen und Äckern, in Obstgärten und gelegentlich auch auf Bauernhöfen“

Ich war geflasht, wie man so schön Neudeutsch sagt :))

Bis morgen, schlaft schön und träumt süß ♥

Hammeniederung

Wir haben wirklich schöne Naturschutzgebiete in Bremen und um Bremen umzu.

Gestern waren wir in der Hammeniederung.

Quatsch nicht, lass Bilder sprechen, meint Mr.B *lach*

Mr.B

Kornweihen benötigen in erster Linie Feuchtflächen wie Sümpfe oder auch Moore mit offenen Landschaften. Sie leben in Deutschland als Brutvogel fast ausschließlich in Norddeutschland.

Vögel und mehr

Drei Tage hatten wir das optimale Wetter für längere Spaziergänge, trocken und nicht zu heiß. Wir haben es genutzt und waren in der Lieblingsmarsch spazieren. Einen neuen Vogel konnte ich schnappen, und was für einen

Sumpfohreule

In Deutschland wird der Bestand auf ca. 50 bis 140, in den Niederlanden auf 50 bis 80 und in Polen auf 20 bis 100 Brutpaare geschätzt. In Mitteleuropa ist die Sumpfohreule in allen „Roten Listen“ als gefährdet, stark gefährdet, vom Aussterben bedroht oder ausgestorben verzeichnet.

Kein Wunder also, dass ich begeistert war.

Es gab noch weitere Vögel zu sehen, über die ich mich natürlich auch sehr gefreut habe. Meine Liste der Ornitho.de Meldungen umfasste für beide Tage immerhin 15 Arten.

Ein paar zeige ich euch jetzt.

Jagdfasan
Bachstelze
Turmfalke
Schwarzkehlchen
Stare

Und es gab noch ein zwei andere Feldbewohner die sich mir präsentierten.

Feldhase im Abendlicht Tag I
Feldhase unter bewölktem Himmel Tag II
Eins von mehreren Rehen Tag II

und Has‘ und Reh zusammen

Links außen, nicht auf dem Bild, gab es dann noch einen zweiten Feldhasen.

Und dann noch zwei die dort auch leben,

aber im betreuten Wohnen 😉

Mein Liebling Janosch ♥

Zum Schluss hab ich dann noch den wirklich sensationellen Sonnenuntergang am ersten Tag.

Mit Starenschwarm
Jetzt ziehen sie langsam Südwärts.
Am Feldrand
Alle unter einem Himmel (Titel eines Buches von Pearl S Buck)

Auf dem Weg nach Hause habe ich dann noch einige Fledermäuse beobachtet, das ließ sich zwar nicht fotografieren, war aber toll.

Die wahre Lebenskunst besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen

Ein Zitat meiner Lieblings Schriftstellerin Pearl S.Buck