Der Rest…

…der Aufnahmen von gestern.

Löffler

In Mitteleuropa ist der Löffler ein lokaler Brut- und Sommervogel, dessen Bestand in den letzten Jahren deutlich zugenommen hat. Im Nordwesten Mitteleuropas ist eine deutliche Arealausweitung zu beobachten. Abseits der Brutgebiete ist er ein seltener Durchzügler.

Säbelschnäbler

Der Säbelschnäbler ist eine Vogelart aus der Familie der Säbelschnäbler. Mit seinem schwarzweißen Gefieder zählt er zu den auffallendsten Limikolen. Im Wattenmeer der Nordsee ist er ein häufig zu beobachtender Vogel. 

 

Spießente

Die Spießente ist eine Art aus der Familie der Entenvögel, die im Norden Eurasiens und Nordamerika weit verbreitet ist. In Mitteleuropa brütet diese Art nur unregelmäßig und verhältnismäßig selten. 

Kiebitz

Der Kiebitz ist eine Vogelart aus der Familie der Regenpfeifer. Er brütet typischerweise in den Marschwiesen, auf Vordeichwiesenflächen und anderen Weidelandschaften der Niederungen.

Kiebitz Baby

Rohrammer

Die Rohrammer, auch Rohrspatz genannt, ist eine Vogelart aus der Familie der Ammern. Sie ist ein Brutvogel von Europa und Nordafrika bis Ostasien und fehlt nur auf einigen Mittelmeerinseln. Sie ist besonders häufig in Schilf- und Seggengebieten anzutreffen. Sie ist in Mitteleuropa ein Teilzieher.

Feldlerche

Die Feldlerche ist eine Vogelart aus der Familie der Lerchen. Diese mittelgroße Lerchenart besiedelt fast die gesamte Paläarktis von Irland und Portugal bis Kamtschatka und Japan

Schreihals

Die Möwen (Laridae) bilden eine Vogelfamilie innerhalb der Ordnung der Regenpfeiferartigen (Charadriiformes beziehungsweise Wat- und Möwenvögel). 

Landschaft

Der Begriff Landschaft ist eine Komposition des Substantives Land und des Suffixes -schaft. Das Substantiv „Land“ (mhd. lant) stammt aus dem Germanischen und seine Ausgangsbedeutung könnte „freies Land“, „Brache“ oder auch „Rodungsland“ gewesen sein, da hierzu im Ablaut des Neuschwedischen (dial.) linda steht, was so viel wie „Brachland“ bedeutet. Bereits in germanischer Zeit wandelt sich die Bedeutung von ‚freies, offenes Land‘ zu ‚Staatsgebiet‘, später dann in einen Gegensatz zu Stadt, Wasser etc.

Im Hafen

Ein Krabbenkutter ist ein speziell für den Fang von Nordseegarnelen im Flachwasser ausgerüstetes Fischereifahrzeug, dessen Schleppnetze über Ausleger paarig an den Seiten geführt werden. Als Antrieb dient ein Dieselmotor, der einen in den meisten Fällen ummantelten Propeller antreibt. 

Ende

Die Krabben – auch echte Krabben oder Kurzschwanzkrebse – sind mit ca. 6800 Arten die größte Infraordnung der Ordnung Zehnfußkrebse. Die meisten Krabbenarten leben im Meer, einige aber auch im Süßwasser oder an Land.

Krabbenbrötchen bewahrten uns beide vorm Verhungern :))

Ich mach mal ´ne Pause. Bis bald!

Werbeanzeigen

Löffler und eine Spießente…

habe ich heute „neu geschnappt“. Damit sind es nun 143 Vogel Arten, die ich bisher in diesem Jahr habe sehen und fotografieren dürfen. 

An der NordseeküsteAn der Nordseeküste

Es war ein wunderbarer Tag am Meer. Ein frischer Wind wehte, die Sonne schien, Wolken zogen am Himmel entlang

An der Nordseeküste

und viele Vögel, außer den schon genannten, haben wir gesehen und viele Insekten und Schmetterlinge bewundert.

Ich werde berichten, bis dahin wünsche ich euch einen schönen Tag!

 

 

backyard

Lange nichts mehr gepostet vom „hinterm Haus“. Das Füttern haben wir ja, wie berichtet, größtenteils eingestellt jetzt im Sommer. Es hängt nur noch eine Futtersäule mit Erdnüssen, aber wir sorgen für frisches Wasser. Täglicher Wechsel garantiert.

Hauptsächlich ist es der diesjährige Nachwuchs, der kommt.

Blaumeise und Kohlmeisen Nachwuchs.

backyard 008 (500x375)

backyard 009 (500x375)

backyard 017 (500x375)

backyard 024 (500x375)

backyard 026 (500x375)

Buntspecht Nachwuchs

backyard 041 (500x375)

Eichelhäher Nachwuchs

backyard 062 (500x375)

Nochmal ein junger Buntspecht

backyard 071 (500x375)

backyard 080 (500x375)

Und ein „alter“ Buchfink.

backyard 118 (500x375)

Der Aufpasser! Er oder sie ist jetzt hier der Boss.

backyard 137 (500x343)

Willy-Billy ist weggezogen mit seiner Familie.

Ich hab sie neulich mit einer Maus erwischt, aber GsD nicht mit einem Vogel.

backyard 008 (2) (500x375)

Wir hoffen, dass das Wetter angenehmer wird für euch alle, und schicken liebe Grüße.

Die Bees ♥♥

Vögel versus Vorgärten

Durch diese Straße gehe ich , wenn ich an einen bestimmten Teil der Weser möchte um dort spazieren zu gehen und Vögel zu schnappen. 

Zuerst die Vögel

Hier zum Beispiel Dorngrasmücken

Weserbogen 167 (500x375)

Weserbogen 168 (500x375)

Weserbogen 169 (500x375)

Weserbogen 171 (500x375)

Und nun die Vorgärten.

Zwischen diesem Vogelparadies und dem Wohnviertel liegt nur ein Deich, aber es sind doch Welten, die dazwischen liegen. 

Die Vorgärten, der letzte Hausbesitzer vorm Deich kriegt sicher bald Ärger *gg*

Weserbogen 018 (500x375)

Weserbogen 019 (500x375)

Weserbogen 020 (500x375)

Weserbogen 021 (500x375)

Weserbogen 022 (500x375)

Weserbogen 023 (500x375)

Weserbogen 024 (500x375)

Weserbogen 025 (500x375)

Weserbogen 026 (500x375)

Weserbogen 027 (500x375)

Weserbogen 028 (500x375)

Der letzte in der Reihe.

Da könnte glatt mal ein Bienchen auftauchen, wenn´s mal wieder regnet. 

Weserbogen 029 (500x375)

Weserbogen 030 (500x375)

Der frühe Vogel fängt den Wurm…

…und ich eine Sumpfohreule! Nummer 141 in der Artenliste 2019 und 187 in der Gesamtartenliste. 

Das war eine echte Überraschung und eine echtes Highlight heute. Sie saß im NSG im Gras und flog dann auf. GsD ich hätte sie sonst bestimmt nicht gesehen.

Um fümpf bin ich aufgestanden, um sechs hab ich Buddylein geweckt und dann sind wir losgezogen. Es war schon früh am Morgen sehr warm, puh.

Aber Buddylein konnte baden, da war das für ihn okay.

Die seltene Schwanenblume haben wir gesehen

und weiße Disteln

 

Schmetterlinge

und Häschen

Viele Vögel

Marienkäfer

Bienen

Das ganze Album gibt es hier

https://photos.app.goo.gl/VBbC4CBq6KcocEf69

Morgen können wir hier im Norden etwas Aufatmen, bevor es am Wochenende weiter geht mit der Hitze. 

Kommt gut über den Tag, wünschen die Bees 

Ein Paradies für Insekten und Wildkräuter…

…und für mich.  Hier sieht man, wie wichtig Wildkräuter, -blumen und -gräser für Insekten sind. Ungestört dürfen sie hier leben und sich vermehren. Ich sah eine extrem seltene und stark gefährdete  Libelle, die Keilfleck Mosaikjungfer.

Allein

und bei der Paarung.

Zuallererst sah ich einen weiblichen Jagdfasan, auch noch nie gesehen, nur immer die Kerls bisher *gg*

Dann eine junge Meise

Gewöhnlicher Natternkopf

echter Mohn

Junges Blesshuhn

 

und ein erwachsenes schon wieder beim Nestbau

Nachwuchs in Arbeit *gg* Name des Insekts ??? Bestimmungshilfe erwünscht

Hornissenschwebfliegen 

Fledermaus Azurjungfer

 

Distelfalter, es gibt sie in diesem Jahr massenhaft. Lt. NABU kommt das immer mal wieder vor.

Aber den kannte ich noch nicht, ein Rostfarbener Dickkopffalter

Gemeine Becherjungfer

Großes Granatauge

Schwebfliegen, glaub ich wenigstens

Zwischendrin auch mal ein Zilpzalp

Noch mehr Bienchen

Kornblumen und ??, fällt mir grad nicht ein ( Schafgarbe? )

Kleiner Kohlweißling

und Klatschmohn

Das Album gibt es hier, wer noch mag.

https://photos.app.goo.gl/PswibJ8irrp9PjQDA

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag!