Der Tag als der Regen kam ♫

Also genau genommen am Tag zuvor. Wir haben einen wunderschönen Spaziergang durchs Blockland gemacht.

Ein paar Vögel außer den Schwänen haben wir auch geschnappt.

Einen Turmfalken hoch oben im Strommast

und kuschelnde Stockenten

Auch Buddylein hatte viel Spaß

Wir wünschen euch einen gute Tag, eure Bees ♥ ♥

Meine Lieblingsecke

in Bremen. Ich kann sie ganz gut mit dem Bus erreichen, das ist natürlich wichtig, wenn man zu Fuß unterwegs ist. Meistens laufe ich da so vier fünf Stunden und kann mich nicht satt sehen an der Landschaft und allem was da kreucht und fleucht.

Einer der Hauptdarsteller dort, stark vergrößert damit ihr die Grashüpfer im Schnabel erkennen könnt.

Das Blaukehlchen

Das Blaukehlchen macht seinem Namen alle Ehre: Die leuchtend blaue Kehle des Männchens ist unverkennbar. Ihn zu entdecken, ist aber nicht einfach, denn er lebt meist versteckt im Gebüsch. Begradigte und befestigte Flüsse sowie die Abtorfung unserer Moore haben das Blaukehlchen zudem selten werden lassen. Glücklicherweise erholt sich der Bestand seit den 1970er Jahren wieder. Quelle NABU

Die Landschaft

Verschiedene Vogelarten

Schmetterlinge

Feldhasen

Blumen und dit un dat

Und der endlose Weg zurück. Meistens bin ich dann restlos erledigt *lach*

Aber es gibt dann noch eine Bank. Eine Werderbank sogar, hihi

Nun wünschen die Bees ♥ ♥ euch noch einen schönen Abend und einen guten neuen Tag. Bleibt gesund!

„Meine“ Blühwiese…

…haben wir besucht und sind begeistert. Sie ist jetzt überwiegend verblüht und bildet Samen, die eine willkommene Nahrungsbereicherung für die Vögel sind.

Ich sah Rotkehlchen, Meisen, Stieglitze, Grünfinken, Dorngrasmücken, Wiesenschafstelzen und zu meiner allergrößten Freude Neuntöter mit Nachwuchs.

Die Wiese

Die Vögel

Ein bisschen Landschaft umzu

Noch ein bisschen Flora

Danach waren wir dann futtern und haben uns über die drei Hunde am Nebentisch köstlich amüsiert.

Auch da gab es Vögel zu beobachten. Schwalben schossen durch die Luft und auch aufs Wasser um Insekten zu schnappen. Ein Grauschnäpper saß im Baum und eine Singdrossel fand Insekten für den Nachwuchs.

So ihr Lieben. Das war dann mal wieder ein kleiner Ausflug in Bildern.

Die Bees ♥ ♥ wünschen euch eine gute neue Woche, bleibt gesund und munter!

Schmetterlinge


 Flügelt ein kleiner blauer Falter vom Wind geweht, ein perlmuttener Schauer, glitzert, flimmert, vergeht. So mit Augenblicksblinken, so im Vorüberweh´n, sah ich das Glück mir winken, glitzern, flimmern vergehn´n.

Hermann Hesse, Blauer Schmetterling

21.07.2021 Bläuling

Sie sind endlich da. Die Brutzeit der Vögel ist beendet, keine kleinen, gierigen Schlünde müssen mit Raupen gestopft werden.

Huuuunger !!!


 Keine Vogelmutter und kein Vogelvater muss den Schnabel so voll nehmen.

mouthful

Zeit für die Raupen sich zu verpuppen und zum Falter zu werden.

Raupe vom Braunem Bär. Steht auf der Roten Liste und ist Schmetterling des Jahres 2021
Raupe vom Jakobskrautbär
und der Falter

Und nun die Falter, die ich bisher in 2021 gesehen habe.

Mal schauen, was ich in der nächsten Zeit noch so finde. Spannend ist es jedenfalls immer.

Die Bees ♥ ♥ wünschen euch allen einen guten Abend.

Am Fluss (Weserwehr)

An der Weser in Bremen habe ich heute meine 175ste Vogelart geschnappt. Eine Mittelmeermöwe, die Jahr für Jahr ihre Sommerferien hier verbringt. Sie stammt aus Zagreb, wurde dort beringt. Seit gestern ist sie wieder da und ich eilte trotz großer Schwüle zum Weserwehr um sie zu begrüßen!

Sie ist eine Schönheit und weiß es auch ♥

Flussseeschwalben gibt es bei uns, weil die jungen Leute vom BUND ihnen unweit des Weserwehrs in einem NSG Brutflöße gebaut haben. So viele junge Leute engagieren sich, sei es beim BUND, beim NABU oder anderswo.

Zum Schluss noch eine Lachmöwe im Prachtkleid. Auch eine Schönheit.

Die Bees ♥ ♥ wünschen euch eine gute Woche. Bleibt gesund und munter!

und es war Sommer ♫ ♫ ♫ (Hemelinger Marsch)

Ich lade mal kommentarlos alle Bilder von gestern hoch. Ich mag ja den Winter, aber dieser Sommer ist sehr fein. Vielleicht liegt es auch daran, dass wir (erstmal) Corona entronnen sind!?

Ganz zum Schluss, wir standen schon an der Bushaltestelle, sah ich meinen 174sten „Schnapp“

Heiß ersehnt, lang erfleht : eine Klappergrasmücke. Erwischt hab ich sie nur noch im Abflug.

Sie heißt übrigens auch Zaungrasmücke. Passt *lach*

Die Bees ♥ ♥ wünschen euch einen guten neuen Tag !

Erdbeerzeit (Wallmühle)

Auch wenn man inzwischen das ganze Jahr über Erdbeeren kaufen kann, so ist doch der Monat Juni DER Erdbeermonat und was schmeckt am allerbesten? Walderdbeeren

Moin aus Bremen

Wir müssen mal wieder einen Beitrag schreiben, warum kommt ganz zum Schluss *lach*

Gestern waren wir am Wallgraben, der rings um unsere Innenstadt immer noch existiert. An der Mühle dort kann man GsD wieder speisen und wir taten das draußen geschützt vor der Sonne durch Bäume und Sonnenschirme.

Kann man aushalten, oder *zwinker*

Der Grund für den Spaziergang war allerdings eine Ente, die meine Freundin dort gesehen hatte. Es ist eine verwilderte Hausente. Sie wurde als 170ste Vogelart verewigt in der Vogel Challenge 2021.

Es gab natürlich noch viele andere Vögel zu bewundern.

Alle waren schwer begeistert am Baden. Hier eine junge Rabenkrähe.

Ganz besonders interessant ist, dass auf einem Entenhaus eine Sturmmöwe brütet. Bzw. zwei Sturmmöwen, Vater und Mutter lösen sich beim Brüten ab und das war gestern wirklich sehr, sehr nötig. Die Sonne knallte auf das Nest und Vater oder Mutter hechelte sehr.

GsD kam dann die Ablösung

und der hudernde Vogel konnte aufs Wasser und in den Schatten fliegen.

und wir kamen in den Genuss ein Sturmmöwen Küken zu sehen ♥

Das Entenhaus, auf dessen Dachspitze das Nest ist

und dahinter plötzlich zwei Beine *lach*

Das Entenhaus ohne Beine *lach*

Jetzt gibt es noch ein paar Rosen, die an der Mühle üppig blühen.

Ein zweites Entenhaus

und den Grund für diesen Eintrag *lach*

Die Bees wünschen euch eine herrliche Erdbeerzeit.

Der Mai ist gekommen…

…mit Regen, Hagel und Sturm!

Aber auch mit herrlichen Himmelsbildern.

Trotz des Wetters sind die Bees unterwegs, frische Luft und Vögel schnappen!

Dieser hat uns am meisten gefreut. Es ist ein Feldschwirl, der sich meistens unsichtbar in Bodennähe aufhält. Aber jetzt singt er, so ungefähr wie eine Heuschrecke muss man sich das vorstellen, und so konnten wir ihn finden und schnappen!
Und es blüht und grünt ganz zauberhaft!

Die Wasservögel haben zum großen Teil ihre Küken (Gössel) ausgebrütet und versorgen sie mit allergrößter Umsicht.

Was guckst du!? Alles unsere ♥
Die Stockenten Mutter versorgt ihre Kücken allein.

Viele Vögel haben wir gesehen, sie balzen gerade wie diese süße Dorngrasmücke.

oder sie versorgen die Mutter ihrer Kinder mit Nahrung wie dieser Turmfalke.

Noch ein paar Vögel die unseren Weg kreuzten

und noch ein weiterer neuer Vogel, mit der wir dann 234 Arten in der Gesamtartenliste verzeichnen können.

Eine sehr seltene Zwergmöwe vor einer häufig vorkommenden Lachmöwe. Man kann dadurch den Größenunterschied sehr schön sehen.

April April

der macht was er will. Na, das war doch mal ein Apriltag wie wir ihn von früher her kennen. Ist fast so, als wenn Corona uns alte Zeiten wieder beschert. So wie den ersten Schnee im Winter seit vielen, vielen Jahren.

So sah das also bei uns aus heute

Das Rotkehlchen kam regelrecht ans Fenster und fragte nach Futter. Es bevorzugt Fettfutter, und das war alle. Ganz klar bin ich rausgestiefelt und hab nachgefüllt *lach* Allerdings kam dann auch die Dohle und bediente sich. Ist okay, alle haben Hunger. Am Ende gab es noch Hagelkörner, so groß wie kleine Vogeleier.

Habt´s fein ihr Lieben und bleibt gesund, eure Bees ♥ ♥