Summ summ summ

umzu 022 (640x491)

 Immer weniger gehe ich inzwischen raus, aber manchmal muss man, manchmal will man. Ich musste zur Bank und hab natürlich die Kamera dabei. Ein bemalter alter Bunker. Die Mahnung zu duschen hab ich bewusst noch nie wahr genommen.

umzu 023 (640x480)

umzu 024 (640x480)

Die Silberkugel war verführerisch um ein Selfie zu schnappen.

umzu 027 (640x480)

Vögel gab es einige. Sie sind beschäftigt mit Nestbau. Ich sah Meisen, Grünfink, Buchfink, Zilpzalp und dann noch Dohlen.

umzu 035 (640x480)

umzu 044 (640x480)

umzu 050 (640x480)

umzu 067 (640x480)

umzu 070 (640x479)

umzu 073 (640x480)

umzu 074 (640x479)

umzu 076 (640x480)

umzu 083 (640x480)

Ganz süß war der Grünfink mit Watte im Schnabel, Ich hatte ihn schon weit entfernt auf einem Baum gesehen und dann kam er ziemlich nahe ran.

umzu 056 (640x480)

umzu 061 (640x449)

Hat ihm nicht gepasst, dass ich so nah war und so bin ich schnell weitergegangen.

Der Gustav wird schon wieder dicker und Wildkräuter blühen wunderschön.

umzu 046 (640x480)

umzu 026 (640x480)

In diesem Winter haben die Butterblumen (wir hier sagen Butterblumen,  ich weiß, dass sie in anderen Landstrichen anders genannt werden *lach* ) überhaupt nicht aufgehört zu blühen und so gibt es natürlich schon Pusteblumen. So schön!

umzu 091 (640x480)

umzu 093 (640x479)

Wie immer in diesen Tagen wünschen wir euch : Bleibt gesund and stay at home!

umzu 094 (640x480)

 

 

 

„Geteiltes Leid ist halbes Leid“

sagt der Volksmund.

Mitleid veranlasst zu tätiger Nächstenliebe. Mitleid ist evolutionsbiologisch begründet: Zum Überleben der Menschen war es notwendig, dass andere Mitglieder des Stamms sich um die Notleidenden kümmern. Es ist schön zu sehen, dass die Menschen in dieser Krisenzeit zusammenhalten.

Auf meinem Spaziergang heute sah ich viele Paare. Menschliche und diese hier.

Eisvogel

Eisvogel

Reiherente

DSCN8390 (800x599)

Knäkente

DSCN8379 (800x575)

Pfeifente

DSCN8331 (800x599)

Graugans

DSCN8317 (800x599)

Stockente

DSCN8307 (800x600)

Brandgans

DSCN8299 (800x600)

Höckerschwan

DSCN8295 (800x600)

Graugans und Stockente

DSCN8277 (800x581)

Haubentaucher

DSCN8274 (800x600)

Ringeltaube

DSCN8155 (800x561)

Stockente

DSCN6639 (800x577)

Ich bin froh, dass wir spazieren gehen dürfen. Allein oder als Paar, auch als Familie, nur nicht in Gruppen. Haltet durch ihr Lieben und bleibt gesund.

Eure Bees

Spaziergang in Zeiten des Corona

Bürgerpark 024 (800x599)

Noch ist es bei uns erlaubt das Haus zu verlassen und Buddylein und ich haben es auch gewagt. Busse und Straßenbahnen sind fast leer. Abstand wird gewahrt, mehr als Pflicht ist. Die Türen öffnen sich von allein, man muss keine Knöpfe anfassen.

Im Bürgerpark spazierten Leute oder fuhren mit dem Fahrrad oder schoben Kinderwagen. Manche genossen die Sonne auf einer der vielen Bänke. Es gab keine Gruppen, nur Zweisamkeit oder Alleingänger wie wir mit Hund oder auch ohne. Die Kinderspielplätze waren leer.

Bürgerpark 001 (800x586)

Bürgerpark 006 (800x597)

Bürgerpark 019 (800x600)

Bürgerpark 086 (800x600)

Bürgerpark 088 (800x600)

Wir haben den Spaziergang genossen, der Buddy und ich. Viele Vögel habe ich gehört, wenige gesehen.

Bürgerpark 015 (800x599)

Bürgerpark 018 (800x600)

Bürgerpark 078 (800x599)

Bürgerpark 092 (800x599)

Ein Meisenpaar besichtigte eine neu zu beziehende Wohnung.

Bürgerpark 035 (800x600)

Bürgerpark 038 (800x600)

Bürgerpark 041 (800x599)

Bürgerpark 042 (800x600)

Bürgerpark 052 (800x600)

Bürgerpark 053 (800x599)

Bürgerpark 055 (800x599)

Buntspechte sammelten Nistmaterial. Jedenfalls machten sie auf sich aufmerksam, weil Moospolster aus großer Höhe auf den Boden fielen.

Bürgerpark 062 (800x600)

Bürgerpark 071 (800x599)

Bürgerpark 082 (800x600)

Überall blüht und grünt es.

Bürgerpark 004 (800x600)

Bürgerpark 008 (800x594)

Bürgerpark 010 (800x599)

Bürgerpark 021 (800x587)

Bürgerpark 025 (800x600)

Bürgerpark 057 (800x600)

Bürgerpark 080 (800x600)

Es ist ein wunderschöner Frühlingsbeginn. Wäre da nicht die Corona Pest.  Immer mehr drängt sich mir der Gedanke auf, dass Mutter Erde ihren lästigen Bewohner loswerden will, den Homo sapiens. (Homo sapiens, lateinisch für „verstehender, verständiger“ oder „weiser, gescheiter, kluger, vernünftiger Mensch“)

Genießt den Frühling soweit es geht und bleibt gesund!

Eure Bees

PS  Ich sag euch was, ihr Menschen. Es macht mich ganz unglücklich, dass meine Mama mich nicht zu meinen Artgenossen lässt. Da….. Da vorne ist einer und ich darf nicht hin. Seufz

Bürgerpark 085 (800x599)

 

Coronavirus: Darf ich bei einer Ausgangssperre noch mit meinem Hund raus?

DSCN7162 (800x600)

 

Nicht nur der Mensch braucht Bewegung und frische Luft, auch sein bester Freund muss hin und wieder vor die Tür. Doch was machen Hundebesitzer, wenn eine Ausgangssperre gilt?

Darf ich bei einer Ausgangssperre eigentlich noch mit meinem Hund rausgehen, wenn ich selbst nicht infiziert bin?

 
Nach derzeitigem Erkenntnisstand können Haustiere wie Hunde oder Katzen sich nicht mit dem Coronavirus anstecken und es auch nicht übertragen. „Bislang gibt es keine speziellen Hygienevorschriften für Hunde“, sagt Dr. Petra Sindern. Die Tierärztin aus Neu Wulmstorf empfiehlt Hundehaltern aber generell, sich die Hände zu waschen, wenn das Tier angefasst oder mit ihm gekuschelt wurde. Das schützt unter anderem vor Coli-Bakterien oder Salmonellen. Die Hunde selbst müssten aber nicht gereinigt werden. Aktuell sei es außerdem wichtig, den Kot akribisch aufzusammeln. Dies sei jedoch eine reine Vorsichtsmaßnahme.
 

Quelle:

https://www.spiegel.de/gesundheit/coronavirus-darf-ich-bei-einer-ausgangssperre-noch-mit-meinem-hund-raus-a-bbeb029f-0fdd-410e-9f6f-a9f05bda87db-amp

Entspannung mit Meer und Wellen

Entspannung tut uns glaube ich allen gut in dieser angespannten Zeit.

Die Besorgnis steigt mit jedem Tag. Was tun mit Buddylein, wenn wir nicht mehr vor die Tür dürfen?

Gehamstert haben wir nicht. Lediglich Mr.B hat einen Futter Vorrat für zwei Monate, weil er ein Spezialfutter braucht, das wir nicht im normalen Laden erwerben können. Da bevorraten wir uns auch im normalen Alltag.

Bus uns Bahn sollen wir möglichst nicht mehr fahren. Da überlege ich jetzt ernsthaft, ein Lastenfahrrad mittlerer Größe anzuschaffen. Eins, in dem auch Buddy sitzen kann. Damit liebäugel ich schon lange. Vielleicht ist jetzt der richtige Zeitpunkt.

Ich hoffe und wünsche von ganzem Herzen, dass ihr alle gesund bleibt und die Herausforderung, die dieses schreckliche Virus an uns alle stellt, meistert.

Im Moment sichte ich meine unzähligen Helgoland Fotos. So nach und nach werde ich sie hier posten. Viele Vögel habe ich gesehen und auch zwölf neue Arten für dieses Jahr „geschnappt“. Wettermäßig hatten wir alles. Einen Tag Regen, einen Tag Sonne, einen Tag Sturm und einen Tag von allem etwas. Schön war´s und sie hat uns gut getan, die Lieblingsinsel.

Zwei Bilder sind schon auf Flickr hochgeladen. Ich zeig sie euch gerne.

Sandsturm auf der Düne

Sandsturm auf Helgoland

und eins von 531 neu auf der Insel geborenen Kegelrobben Kindern. Dieses scheint ein Nachzügler zu sein. Die anderen waren schon durchgefärbter und größer. In den Augen spiegelt sich der Strand, das Meer und der Himmel!

The eyes are the mirror to the sea

 

Kegelrobben kommen zwischen Ende November und Anfang Februar zur Welt. Die Kegelrobbenjungen haben da noch ein weißes Fell, Lanugo genannt. Nach etwa fünf Wochen bekommen die Jungtiere das normale Fell.
Die Männchen sind auf dunkelgrauem Grund hell gefleckt, Weibchen dagegen sind dunkelgrau gefleckt auf silbergrauen Grund.

♥♥♥