Wink mit dem Zaunpfahl???

Liebe Leute, wenn DAS kein Wink mit dem Zaunpfahl ist, hihihi

Schuhe!!!!!!!!!!!!!!!!

Dann zeig ich euch mal, in was für einen Schneesturm ich mich gestern gewagt habe. Aber Winter ist Winter und so selten geworden, dass ich raus MUSSTE. Im Zwiebellook natürlich, und schöööön war es doch. Allerdings hab ich dann zu Hause einen strammen, heißen Kaffee genossen und ein Stückchen Schokokuchen hat mich auch aufgetaut !

Auf dem Heimweg

Und nun ein paar Bilder von Anfang an

Habt Freude am Winter, drinnen oder draußen, egal. So oft haben wir ihn nicht mehr. Und bleibt gesund, eure Bees

*Brautente* Ein seltener Vogel…

…schwimmt zur Zeit in Bremen herum. Mitten in einem Wohngebiet mit Hochhäusern und allem was dazu gehört. Aber es gibt Wasser und Bäume und das braucht er wohl. Seine Gattin hat er auch gleich mitgebracht. Es wäre cool, wenn die beiden brüten würden, denn das ist hier wohl noch nicht geglückt. Allerdings ist der zweite Vogel ein Hybrid und damit wäre aus Ornithologischer Sicht eine Brut sicherlich auch gar nicht erwünscht.

Die Brautente ist nicht zu verwechseln mit der etwas häufiger hier vorkommenden Mandarinente, die ähnlich aussieht. Sie kommt aus Ostasien, die Brautente aus Nordamerika.

Es ist eine BRAUTENTE [Aix sponsa]

Die Brautente ist nicht zu verwechseln mit der etwas häufiger hier vorkommenden Mandarinente, die ähnlich aussieht. Sie kommt aus Ostasien, die Brautente aus Nordamerika.

Die Brautente ist eine Vogelart aus der Familie der Entenvögel. Ihr natürliches Verbreitungsgebiet ist Nordamerika. Sie lebt an Waldseen und ist an ein Leben in Waldgebieten angepasst. Bäume dienen ihr als Brut- und Rastplatz. Sie brütet bevorzugt in verlassenen Nisthöhlen von Spechten.

Und noch was zum „Kiek inne Sünn“. Das ist die Sonne heute, nicht der Mond !

Die Bees ♥ ♥ wünschen euch einen schönen Abend und einen guten neuen Tag. Bleibt gesund!

Mal was anderes

Der Bau des Hemelinger Hafens, der nicht der Tide unterliegt, begann 1968 als eine Reaktion auf den zunehmenden Binnenschifffahrtsverkehr auf der Weser. In den drei Hafenbecken Aller-, Werra-, und Fuldahafen werden vor allem Schüttgüter wie Sand und Kies, aber auch Schrott- und Recyclingmaterial umgeschlagen. Noch gehört außerdem Kohle für das nahe Kraftwerk der Swb, das mittelfristig stillgelegt werden wird, dazu. An den insgesamt 2600 Meter langen Kajenflächen werden rund 20 Prozent des bremischen Binnenschiffsumschlags abgewickelt.

Da bin ich gestern spazieren gegangen und möchte euch den Allerhafen zeigen. Natürlich ging es auch um Vögel, aber die gesuchten habe ich nicht gefunden. Es war ein Areal für Hausrotschwanz und Wanderfalke.

Der Hausrotschwanz wird leider vertrieben durch einen Neubau

Vor dem Bau war es eine Brache mit Felsenähnlichen alten, ungenutzten Gebäuden. Ideal für den Felsenbrüter Hausrotschwanz. Der Wanderfalke jagte gerade in der Stadt. Da sitzt er gerne auf den Domspitzen.

Und nun die Bilder

Auch ein Industriehafen kann schön sein.

Einen schönen Abend und einen guten neuen Tag wünschen die Bees ♥ ♥

Waldohreulen

habe ich heute an ihrem Schlafbaum besucht. Wie viele es waren weiß ich nicht, denn ich habe schnell ein paar Aufnahmen gemacht und bin weiter gegangen. Der Schlafbaum liegt allerdings mitten in einem Wohngebiet und das scheint sie nicht zu stören. Ist schon irre.

Dann bin ich weiter gelaufen, das Wetter war wieder grottig, aber da ich es mir nicht aussuchen kann isses mir auch egal. Inzwischen bin ich nun bei 33 Vogelarten angelangt. Eine davon ist diese süße Schwanzmeise.

Es war ein Schwarm von mindestens 30 Vögeln. Die waren so quirlig, dass ich sie einfach nicht schnappen konnte. GsD blieb dann mal eine kurz sitzen *lach*

Was ich sonst noch fotografiert habe:

Morgen bin ich on tour. Wir dürfen das, weil unser momentaner Inzidenzwert nicht so ganz arg hoch ist. Wir sind auch nur zu zweit. Die Bees ♥ ♥ wünschen euch einen guten Tag. Passt auf euch auf und bleibt gesund!

Raus aus der Bude…

…war gestern mein Begehr und natürlich wollte ich auch Vögel schnappen. Und ja, zwei nicht sehr oft zu sehende Vögel waren meine Belohnung.

Zuerst kreiste in weiter Entfernung ein Seeadler

und der zweite seltene Vogel ist eine Krähenscharbe, die seltsamerweise schon ein paar Jahre bei uns lebt. Normalerweise ist sie ein Gastvogel, aber diese hat sich ihr Zuhause auf der weißen Kugel in einem Gewässer hier eingerichtet. Hab lange warten müssen und war schon ganz enttäuscht und auch ziemlich erfroren, als sie plötzlich auftauchte.

ein Verwandter der Kormorane

Und nun folgen ein paar Aufnahmen vom Spaziergang und auch noch ein paar Vögel. Insgesamt habe ich per heute (04.01.2021) 26 Arten.

War wieder schön, Wetter hin, Wetter her. Vielleicht gibt es Donnerstag sogar Schnee. Schaun wir mal.

Habt einen guten neuen Tag, wünschen die Bees ♥ ♥

Halo! I bims, euer Buddylein

Wir waren wieder spazieren am Sonnabend. Hier sind wir gestartet.

Die Moorlose Kirche ist die Pfarrkirche im früheren Dorf Mittelsbüren im Bremer Stadtteil Burglesum, Ortsteil Werderland. 1845 wurde die baufällige Kirche abgerissen und durch einen 1846/47 aufgeführten backsteinsichtigen Neubau im neugotischen Stil von Baumeister Theodor Eggers ersetzt.

Im 13. Jahrhundert gab es das Dorf Büren. Durch Veränderung im Verlauf der Weser im Mittelalter kam es zu Trennung der Ortsteile Hasenbüren und Lewenbüren, die heute links der Weser liegen, sowie Mittelsbüren und Niederbüren, nunmehr am rechten Weserufer im Goh Werderland. Als in den 1950er Jahren die Klöckner Werke in Bremen das Klöckner Stahlwekr Bremen errichten wollten, wurde der größte Teil Mittelsbürens in das dafür benötigte Gelände einbezogen und die dort befindlichen Häuser abgerissen. Die direkt an der Weser am Rande des Ortes gelegene Kirche sowie einige Gebäude in ihrer Umgebung blieben erhalten.

Das Werderland ist überwiegend ein Naturschutzgebiet und wirklich schön. Ich habe Kaninchen gerochen und Rehe und war ganz aus dem Häuschen.

Aber ich bin natürlich auch manierlich mitgelaufen!!!

Manchmal war es ganz schön nass unter den Pfoten. Aber das macht mir nix aus. Was ich hasse wie die Pest ist das Mäntelchen, das sie mir manchmal anziehen. Eek!!!

Die Mädels waren entzückt von Landschaft und Himmel

Vögel gab es auch. Geschnappt hat die Mama einen Wanderfalken

Eingerahmt von einem Schwanenpaar

und einen Gimpel

Es wurde früh dunkel

Die Mädels waren hochbeglückt, es gab dort Kaffee und Kuchen to go. Sie haben den festlichen Tisch im Kofferraum aufgebaut *lach* und ich hab zugeguckt. Müsst ihr mal ganz genau gucken, dann seht ihr meine Äuglein blitzen

Wir Bees wünschen euch nun einen schönen Abend. Tschüss ihr Lieben ♥ ♥

So meine lieben Damen und Herren…

…lach

Jetzt gibt es endlich den Spaziergang in den Sonnenuntergang.

Gute Nacht, schlaft schön und träumt von wunderschönen Sonnenuntergängen , eure Bees

Nordseeluft schnuppern

waren wir heute. Der Mond ging auf, die Sonne ging unter.

Ganz kurz zeigte er sich unter den Wolken
Danke lieber Gustav, dass du dich gezeigt hast ♥
Kugelbake Cuxhaven
Ebbe
Sonnenuntergang auf der gegenüberliegenden Seite
genau hier

Gute Nacht ihr Lieben. Einen ganz neuen Vogel habe ich auch geschnappt. Eine Schneeammer. Das ist dann die 179ste Vogelart in diesem Jahr und die #219 in der Gesamtarten Liste. ♥ ♥ ♥