Goldener November

Halo! I bims, euer Buddylein.

Wir haben einen herrlichen Spaziergang gemacht. Es gab viele Kraniche und einen wunderschönen Sonnenuntergang.

Und dann gab es wunderschöne Herbstimpressionen, Vögel und mehr.

Ein Solitär

Dieses mal gab es keinen Kaffee und keinen Kuchen wegen Corona, aber es gab einen wunderschönen Tagesabschluss.

Im Nebel ruhet noch die Welt,
Noch träumen Wald und Wiesen:
Bald siehst du, wenn der Schleier fällt,
Den blauen Himmel unverstellt,
Herbstkräftig die gedämpfte Welt
In warmem Golde fließen.

Mit Mörikes Worten verabschieden wir uns und freuen uns auf den nächsten Spaziergang. Tschüss!

Sonnenuntergang und ein neuer Schnapp

Ein seltener Gast in Bremen, ein Trauerschwan. Und schon gibt es eine Art mehr in 2020. Nun bin ich bei 177 Arten (218 Gesamt) angelangt *Trara*

Und dann haben wir einen langen Spaziergang gemacht. Auch hier in Bremen gibt es inzwischen eine Menge Kraniche. Und wieder war es hinreißend.

Eine gute Nacht wünsche ich euch und ich möchte nicht verhehlen, dass ich mich RIESIG über Joe Biden freuen. Congrats Mr. President-Elect!!!

Kraniche und ein neuer Schnapp

Nachdem ich mich nun gestern mal in einem Live Video versucht habe, gibt es jetzt noch ein paar Bilder.

Abendstimmung im Moor

Zunächst war es ganz still an den Moorseen. Nur ein paar Enten schwammen auf dem See und ganz weit weg saß ein weißer Mäusebussard in den Tannen. Dann tauchten plötzlich die ersten Gänse auf.

Rostgänse

Rostgänse, die ich noch nie gesehen habe vorher. Es gibt ein paar Populationen in Süd-und Westdeutschland. Damit habe ich dann 176 Vogelarten in 2020 und 217 Vogelarten gesamt seit 2016. Froi!

Langsam wurde es dunkel, die Sonne ging unter und der Mond noch nicht auf. Die Kraniche und Gänse kamen unter riesigem Geschrei ( habt ihr in gestrigem Video gehört *lach* ) in riesigen Scharen von den Wiesen und Feldern auf denen sie Nahrung gesucht hatten. Über Nacht setzen sie sich in flache Gewässer um im Schlaf vor Füchsen etc sicher zu sein.

Der eine oder andere erinnert sich noch an den Wolf, der sich gerne einen Kranich geschnappt hätte?

Wolf im Teufelsmoor vor zwei Jahren

Im Vogel Beobachtungsturm

Kraniche und Gänse teilweise sogar vermischt.

Irgendwann kehrt dann Ruhe ein.

Diese Stimmung ist so wunderschön, dass ich sie noch lange für mich erhalten möchte in dieser schrecklichen Zeit.

Habt es fein und bleibt gesund, eure Bees

Kraniche * Himmelsvögel

dancing cranes
tanzende Kraniche

Kraniche gelten als „Vögel des Glücks“. Im kleinen Königreich Bhutan nennt man sie Himmelsvögel.
Kraniche sollen heilige Orte bevorzugen. Das Phobjikha-Tal tief im Inneren Bhutans ist so ein heiliger Ort. Auch wenn seit Monaten kein Ruf eines Kranichs zu hören war: Das soll sich in den nächsten Wochen ändern. Es ist Mitte Oktober und alle warten auf die Kraniche.

Auch unsere Moore empfinde ich als ‚heilige Orte‘ und auch wir warteten auf die Kraniche

Damit verabschieden wir uns aus dem Huvenhoopsmoor und wandern dann in den nächsten Tagen an der Weser entlang. Zwei funkelnagelneue Vögel haben wir geschnappt. Damit sind wir jetzt in diesem Jahr schon bei der 174 sten Art und in der Gesamtarten Liste bei 216 Arten.

Bis dahin sagen wir Tschüss und wünschen euch einen schönen Sonntag.

Passt gut auf euch auf und bleibt gesund. Eure Bees

Im Huvenhoopsmoor

Der Blick über das Moor vom Aussichtsturm. Die Wasserflächen füllen sich dann später mit Kranichen.

Bis ich alle Fotos gesichtet habe von unserem Besuch im Huvenhoopsmoor gestern gibt es schon mal ein paar ausgesuchte Bilder. Wir hatten sehr schönes Wetter zum Zeitpunkt der Rückkehr der Kraniche zu ihren Schlafplätzen. Bis dahin war es bewölkt und grau gewesen. Aber dann riss der Himmel auf und das Licht der untergehenden Sonne gab ein herrliches Licht. Bis die Kraniche kamen hatte ich das ganz wunderbare Erlebnis zwei Raubwürger beobachten zu können. Man sieht sie tatsächlich nicht sehr oft. Lucky me. Das ist dann die 172 ste Art in 2020.

Dann wurde es dunkel und wir machten uns auf den Heimweg.

Kraniche * Cranes

Am Sonnabend waren wir mit Buddylein spazieren, meine Freundin und ich. Das Wetter war durchwachsen, aber es regnete nicht. Nie im Leben hätte ich erwartet, dass wir Kraniche sehen würden.

Noch vor einigen Jahren fuhren wir nach Fischland/Darß um sie zu sehen. Später dann ins Teufelsmoor und nun sind sie schon vor Bremens Türen. Ein wunderbarer Erfolg der Naturschützer.

Herbstzug der Kraniche***Autumnal Migration of the common cranes
Fischland/Darß 2013
spectacular
Teufelsmoor 2015
cranes and sunset
Teufelsmoor 2015
bye bye for some days
Teufelsmoor 2015
Kraniche*cranes
2018 Teufelsmoor
Kraniche*cranes
2018 Teufelsmoor. Hier sah ich später den Wolf
dancing cranes
2019 tanzende Kraniche

Und nun ein paar Bilder von Samstag

Kraniche 2020 Bremen

Noch warm genug um auf einer Bank auszuruhen

Noch warm genug um draußen einen Apfelstrudel mit Eis zu verputzen.

Auf jeden Fall werde ich auch in diesem Jahr versuchen die Kraniche im Teufelsmoor zu beobachten. Leider ist alles sehr schwierig in diesem Jahr, aber wem sag ich das.

Die Bees wünschen euch einen gute Tag!

Wolken Wind und

Wogen ?  Nein, Kraniche !

Kraniche beim Einfliegen zu sehen ist ein Ereignis, das dich immer wieder staunen lässt.

Aber auch der Himmel ist ein Ereignis. Wir hatten Glück und der Himmel war nicht verhangen. Schaut selbst, wenn ihr mögt.

Und ein Foto von vor zwei Jahren, als ich am 26.Oktober schon mal dort war. Ein anderer Himmel, aber auch wunderschön.

Goldenstedter Moor

Wir Bees ♥♥ wünschen euch einen schönen Tag und bleibt oder werdet gesund.

Ein zauberhafter Moment bei den Kranichen…

…im Goldenstedter Moor.

cranes &rainbow

Das habe ich gestern auf meinem Ausflug gesehen und es hat mich bezaubert.

Die Vögel des Glücks und ein Regenbogen.

Möge es ein gutes Zeichen sein.

Habt einen schönen Sonntag, wünschen euch die Bees     ♥     ♥     ♥