Heideblüte plus update

UFO
Monika hat´s rausgefunden! Das ist ein Bienenwolf. Die ID wurde auf Flickr bestätigt. Eine Grabwespenart, die immer rarer wird.

In diesem verflixten Jahr gab es auch keinen Ausflug in die Lüneburger Heide, ja, noch nicht mal in die Pestruper Heide hier in der Nähe. Ganz traurig war ich schon, als ich überraschender Weise von einer kleinen Heidelandschaft hier in Bremen hörte. Jahrzehnte lebe ich schon in Bremen und habe nichts davon gewusst. Boah! Also nichts wie hin. Die Heide war größtenteils schon verblüht, aber es gab noch einzelne kleine blühende Eckchen. Oh was hab ich mich gefreut und die Highlights waren dann winzige Bläulinge und Libellen und andere Insekten. Herrlich !!!

Traumschön, oder …

Ich wüsste gerne, wie dieses hübsche Bienchen heißt. Wenn es also jemand von euch weiß ???

Die Bees ♥ ♥ ♥ wünschen eine gute neue Woche.

Blutbär

Ein mir völlig unbekannter Bär kam mir gestern vor die Kamera.

Meißend.Teiche 163 (800x600)

Der Jakobskrautbär, auch Blutbär oder Karminbär genannt,
ist ein Schmetterling aus der Unterfamilie der Bärenspinner.
Wissenschaftlicher Name: Tyria jacobaeae Quelle Wikipedia

 

 

Ich war mit dem NABU im NSG Meißendorfer Teiche.
Es war wieder ein Erlebnis. Viele Schmetterlinge, Libellen und Vögel haben wir gesehen. Einen neuen Vogel habe ich auch geschnappt, jippie. Sogar ganz neu für mich. Ein Bericht mit Fotos folgt.
Habt alle einen guten Tag!

Lauter Bees: Blumen, Bienen, Buddylein

Es gab auch Schmetterlinge und Vögel, aber nur ein paar.

Die Welt ist bunt und schön. 

Barthold Heinrich Brockes (1680-1747)

Die Welt ist allezeit schön

Im Frühling prangt die schöne Welt
In einem fast Smaragden Schein.

Im Sommer glänzt das reife Feld,
Und scheint dem Golde gleich zu sein.

Im Herbste sieht man, als Opalen,
Der Bäume bunte Blätter strahlen.

Im Winter schmückt ein Schein, wie Diamant
Und reines Silber, Flut und Land.

Ja kurz, wenn wir die Welt aufmerksam sehn,
Ist sie zu allen Zeit schön.

Das Album

https://photos.app.goo.gl/fHQPY1hpGrhKNykr7

Lost in the forest

*lol* Jo, man konnte sich verloren vorkommen in der Uni Wildnis, einem Naturschutzgebiet, das sich weitestgehend selbst überlassen bleibt.

Keine Vögel weit und breit, bis ich diesen Kleiber sah

und er führte mich zu seiner Wohnung, in der es offensichtlich schon Nachwuchs gibt.

Einer wartet

bis der andere wieder rauskommt nach der Fütterung des Nachwuchses.

Ein Waldbrettspiel, ja, so heißt dieser Schmetterling tatsächlich.

Der Pfad nach draußen.

Auf dem Heimweg…

…erbarmte sich ein Zilpzalp meiner und ließ sich freiwillig „schnappen“ *zwink*

Eine andere Wildnis, eine Brache.

Mehr Bilder im Album, wer mag

https://photos.app.goo.gl/QwdtuW3corBEprJo9

PS Ein Zufallsschnapp, ein Spatz