Die Vögel ‚backyard‘

werden in der Sommersaison bei den Bees nicht mehr gefüttert.

Eigentlich!

Wir haben eine Ausnahme gemacht und das kam so.

Vor einigen Tagen haben wir eine Amsel aus den Fängen einer Katze befreien können durch lautes Schreien.

Die Amsel war am Hals verletzt und an den Beinen und/oder Füßen. Sie knickte ständig mit einem Bein ein

während sie auf dem Boden nach Futter suchte.

Ja , und darum haben wir uns entschlossen zumindest trockenes Futter zu streuen. Haferflocken, Sonnenblumenkerne und ein paar Erdnüsse.

Natürlich kamen dann auch andere hungrige Vögel, ganz besonders Jungvögel, die in der ersten Mauser sind.

Sie sehen sehr ungewöhnlich und drollig aus zum Teil, aber die Mauser ist eine sehr anstrengende Zeit für die Vögel, und so kommt ihnen das Futter auch gelegen.

Eine Vogelmutter. die sich immer noch um ein Einzelkind kümmert, steckte auch mal ein Erdnüsschen in den weit geöffneten Schlund *lach*

Man muss sich in dem Alter aber keine Sorgen machen, dass das Vogelkind unser angebotenes Futter nicht verträgt.

Ein Rotkehlchen

eine kleine Meise

eine große Meise

und Ringeltauben und eine Elster kamen auch und eine kleine Rötelmaus.

Außerdem haben wir noch ein Mönchsgrasmücken Paar, das sich um Jungvögel kümmert.

Sie suchen nach wie vor nach Eiweißhaltigen Insekten.

Ansonsten war nicht viel los am Futterplatz ohne Futter und so muss das.

Es gab nämlich schon wieder ein trauriges Grünfinken Sterben lt. NABU Mitteilung, ausgelöst durch verdorbenes Futter und Wasser,

was im Sommer einfach zu schnell passieren kann, auch wenn man noch so sehr aufpasst.

Freuen wir uns auf den Winter, wenn wir wieder unbesorgt unsere gefiederten Freunde füttern dürfen und sollen.

Unsere verletzte Amsel ist wieder gut zu Fuß und sucht sich täglich ihr Futter

und wir hoffen, dass sie bald vollständig wieder hergestellt ist. Toi toi toi

und dann stellen wir das Füttern auch wieder ein bis zum Winter.

Die Bees ♥ ♥ wünschen euch einen schönen Abend und neuen Tag.

Summertime ♫♫♫ (Vogelkinder Neuer Weserbogen u. Werdersee)

Kalendarisch haben wir noch keinen Sommer, wenn´s aber nach den Temperaturen, den Blumen oder ganz besonders den Vögeln geht, dann ist jetzt Sommerzeit.

Eine Menge Vogel Kinder sind jetzt da.

Höckerschwäne

Graugänse

Stockenten

Teichhühner

und Nilgänse

Ein aufmerksamer Papa bewacht unablässig seine Familie

Sehr weit weg sah ich Brandgänse mit Gösseln.

und dann gibt es auch noch die im Nest die gefüttert werden müssen. Da sieht man dann mit viel Glück die Eltern mit Futter im Schnabel.

Schwarzkehlchen

Schwarzkehlchen

Teichrohrsänger

und die schon großen, die aber immer noch gefüttert werden wollen

Schön ist es zu laufen in schöner Umgebung

Sommer, eine Zeit der Fülle und Schönheiten

Wir wünschen euch eine schöne Sommerzeit in der Hoffnung, dass ihr alle gesund seid und dass auch ihr einige wiedergewonnenen Freiheiten genießt.

Bis bald, eure Bees.