Rapszeit

Ein Genuss ist es jetzt durch die blühenden Rapsfelder zu laufen, und für eine Vogelfreundin noch mal doppelt.

Blaukehlchen
Schwarzkehlchen
Ein Weißstorch weit weg, aber trotzdem entdeckt *lach*
Eine Rabenkrähe
Bienenbeuten

und Raps in Hülle und Fülle

Wir waren vier Stunden unterwegs und demzufolge gibt es auch viele Bilder

Ganz besonders süß diese zwei, die das Ende der beschwerlichen Osterzeit auf ihre Art feierten 😉

Zum Abschluss des Tages gab es einen wunderschönen Sonnenuntergang

Alles war so still und friedlich, so, wie man es sich für die ganze Welt wünschen würde.

Wir räumen auf…

ja, ganz genau. Wir räumen hier mal wieder Fotoalben auf und zeigen euch nun unseren Spaziergang vom letzten Sonntag. Das Wetter war viel schöner als heute, es gab sogar Sonne. Übrigens gab es wieder Kaffee und Kuchen auf dem Kofferraumdeckel. Exakt wie vor einem Jahr.

Und täglich grüßt das Murmeltier

Ich habe die Gegend schon des öfteren gezeigt. Hier stand einmal ein Dorf. Es wurde platt gemacht wegen eines Stahlwerks. Nur die Kirche und einige Gebäude durften stehen bleiben. Später stellte sich heraus, dass das Stahlwerk die Flächen gar nicht benötigt hat.

Gestern sah ich einen kurzen Bericht über die Entwidmung von drei Kirchen in NRW.

Zitat“Der Abschied von den drei katholischen Kirchen in den Braunkohledörfern Keyenberg, Kuckum und Berverath wurde von Wut und Enttäuschung begleitet. Die Orte sollen für den Tagebau Garzweiler II abgerissen werden.„Zitat Ende

Am Schluss wurde gesagt, dass es gar nicht feststeht, ob die Flächen benötigt werden.

Und täglich grüßt das Murmeltier

Habt es fein, passt auf euch auf, verliert den Mut nicht.

Eure Bees

Endlich wieder draußen

Heute ging es wieder raus. Das Wetter war schön und ich musste dringend mal frische Luft schnappen nach einer Woche im Bett.

Btw. Während ich im Schlafzimmer die Zeit im Bett verbrachte besuchte mich mein Rotkehlchen. Das Fenster war offen zum Lüften und ich hatte mich fest eingemummelt. Mein Rotkehlchen kam durchs offene Fenster, setzte sich auf den Heizkörper darunter, sah mich lange an und flog wieder raus ♥ Ich war entzückt!

Weiter mit dem Spaziergang heute

Es gab natürlich auch Halloween Deko zu bestaunen

Und dann ging es wieder nach Hause. Es war erst 16.45 Uhr. Ich kann die Winterzeit nicht leiden. Es ist viel zu früh dunkel, früher als es sein müsste *jammer jammer*

Wir haben am Dienstag die Booster Impfung und sind einerseits froh, andrerseits wäre das vielleicht noch nicht nötig, wenn sich alle impfen lassen würden.

„Wer nichts für andere tut, tut auch nichts für sich“ hat Johann Wolfgang von Goethe gesagt. Stimmt genau!

Kommt gut in die neue Woche. Habt es fein. Eure Bees

Bunt bunt bunt sind alle meine Kleider

♫ ♫ ♫

Bunt, bunt, bunt sind alle meine Kleider,
bunt, bunt, bunt ist alles was ich hab.
Darum lieb ich alles was so bunt ist,
weil mein Schatz ein Malermeister ist.

Der Herbst ist ein unglaublich begabter Malermeister, gell. Ein Spaziergang zum und beim NABU in Bremen zeigt es schön.

Aber auch ein paar Tierbegegnungen fehlten nicht.

Habt einen guten Abend ihr Lieben, wünschen die Bees ♥ ♥

Herbstspaziergang Edit

Es wurde bemängelt, dass wir gar kein Eis gegessen haben in Heiligenrode, obwohl es da die worldwide beste Eisdiele gibt. Voilá *lach*

Walnuss Eisbecher und Waffel mit Sauerkirschen und Eis

********************************************************************************

Zu Golde ward die Welt;
Zu lange traf
Der Sonne süßer Strahl
Das Blatt, den Zweig.

Christian Morgenstern

Gestern war ein Goldener Oktobertag, wie man ihn besser sich nicht wünschen kann. Wir waren in der Ortschaft Heiligenrode, unweit von Bremen gelegen. Es ist ein idyllischer Ort. Im Ortskern befinden sich eine gut erhaltene Klosterkirche, eine Klostermühle, ein Klosterteich und ein Mühlenteich.

Die Klosterkirche St.Marien

Die Mühle

Die Teiche

Und die nähere Umgebung

und noch vier Detail Aufnahmen

Der Tag geht zu Ende und die Bees wünschen euch eine gute neue Woche.

Auf der Suche

nach fünf Rebhühnern waren wir gestern im Umland von Bremen. Drei Stunden sind wir gelaufen, kreuz und quer, aber die Rebhühner haben wir nicht gefunden. Sie sind so selten geworden, das ist wirklich traurig.

Dafür gab es aber wieder viele andere wunderschöne Begegnungen und die zeige ich euch jetzt hier

Wir waren knatschkaputt nach den drei Stunden, es war zuuuu heiß.

Das heißt aber nicht, dass ich es nicht wieder versuche ein Rebhühnchen zu schnappen. Einmal ist mir dort eins über den Weg gelaufen, aber das ist schon länger her.

Die Bees ♥ ♥ wünschen euch einen guten neuen Tag und bleibt gesund!

Meine Lieblingsecke

in Bremen. Ich kann sie ganz gut mit dem Bus erreichen, das ist natürlich wichtig, wenn man zu Fuß unterwegs ist. Meistens laufe ich da so vier fünf Stunden und kann mich nicht satt sehen an der Landschaft und allem was da kreucht und fleucht.

Einer der Hauptdarsteller dort, stark vergrößert damit ihr die Grashüpfer im Schnabel erkennen könnt.

Das Blaukehlchen

Das Blaukehlchen macht seinem Namen alle Ehre: Die leuchtend blaue Kehle des Männchens ist unverkennbar. Ihn zu entdecken, ist aber nicht einfach, denn er lebt meist versteckt im Gebüsch. Begradigte und befestigte Flüsse sowie die Abtorfung unserer Moore haben das Blaukehlchen zudem selten werden lassen. Glücklicherweise erholt sich der Bestand seit den 1970er Jahren wieder. Quelle NABU

Die Landschaft

Verschiedene Vogelarten

Schmetterlinge

Feldhasen

Blumen und dit un dat

Und der endlose Weg zurück. Meistens bin ich dann restlos erledigt *lach*

Aber es gibt dann noch eine Bank. Eine Werderbank sogar, hihi

Nun wünschen die Bees ♥ ♥ euch noch einen schönen Abend und einen guten neuen Tag. Bleibt gesund!

und es war Sommer ♫ ♫ ♫ (Hemelinger Marsch)

Ich lade mal kommentarlos alle Bilder von gestern hoch. Ich mag ja den Winter, aber dieser Sommer ist sehr fein. Vielleicht liegt es auch daran, dass wir (erstmal) Corona entronnen sind!?

Ganz zum Schluss, wir standen schon an der Bushaltestelle, sah ich meinen 174sten „Schnapp“

Heiß ersehnt, lang erfleht : eine Klappergrasmücke. Erwischt hab ich sie nur noch im Abflug.

Sie heißt übrigens auch Zaungrasmücke. Passt *lach*

Die Bees ♥ ♥ wünschen euch einen guten neuen Tag !