In einem Meer aus Wollgras

Schon oft waren wir im Tister Bauernmoor, aber noch nie zur Wollgras Blüte. Wir waren überwältigt.

Wollgras so weit das Auge reicht.

Buddy nahm mehrere Moorbäder *lol*

Wir haben Kraniche mit Küken gesehen; sehr ,sehr weit weg

und Kanadagänse mit Küken; dito

und die seltenen Rostgänse, auch mit Küken und wirklich ganz am Ende des Sees. Aber sie waren eine neue Sichtung für 2022 für mich und müssen natürlich gezeigt werden 😉
Meine Kamera hat übrigens eine Brennweite von 3000. Da könnt ihr euch vorstellen, wie weit die Vögel weg waren, gell.

Der See. Ganz hinten, am Ende des Sees waren die Vögel :))

Ein paar Schönheiten links und rechts des Weges.
Noch ein neuer Vogel für 2022, ein Baumfalke

Moorsee

und ein Stockenten Paar in überwältigend schönem Umfeld.

Kraniche und ein neuer Schnapp

Nachdem ich mich nun gestern mal in einem Live Video versucht habe, gibt es jetzt noch ein paar Bilder.

Abendstimmung im Moor

Zunächst war es ganz still an den Moorseen. Nur ein paar Enten schwammen auf dem See und ganz weit weg saß ein weißer Mäusebussard in den Tannen. Dann tauchten plötzlich die ersten Gänse auf.

Rostgänse

Rostgänse, die ich noch nie gesehen habe vorher. Es gibt ein paar Populationen in Süd-und Westdeutschland. Damit habe ich dann 176 Vogelarten in 2020 und 217 Vogelarten gesamt seit 2016. Froi!

Langsam wurde es dunkel, die Sonne ging unter und der Mond noch nicht auf. Die Kraniche und Gänse kamen unter riesigem Geschrei ( habt ihr in gestrigem Video gehört *lach* ) in riesigen Scharen von den Wiesen und Feldern auf denen sie Nahrung gesucht hatten. Über Nacht setzen sie sich in flache Gewässer um im Schlaf vor Füchsen etc sicher zu sein.

Der eine oder andere erinnert sich noch an den Wolf, der sich gerne einen Kranich geschnappt hätte?

Wolf im Teufelsmoor vor zwei Jahren

Im Vogel Beobachtungsturm

Kraniche und Gänse teilweise sogar vermischt.

Irgendwann kehrt dann Ruhe ein.

Diese Stimmung ist so wunderschön, dass ich sie noch lange für mich erhalten möchte in dieser schrecklichen Zeit.

Habt es fein und bleibt gesund, eure Bees

Novemberblues und ein neuer Schnapp

Gestern waren wir im Tister Bauernmoor. Irgendwie passen die Aufnahmen aber gar nicht zu einem Novemberblues, auch wenn ich sie im Moor aufgenommen habe. Sogar ein bisschen Glockenheide blüht noch.

Erica tetralix

Höchstens die früh einsetzende Dunkelheit passt vielleicht. Die Farben sind trotz Dunkelheit gigantisch schön. Aber schaut selbst.

Ein paar Pilze haben wir auch gefunden

Aber der Grund unseres Ausflugs waren die Kraniche die zu tausenden dort übernachten. Die Ornithologen zählten 12.000 Kraniche und 10.000 Gänse.

Wir haben aber nicht auf den Beobachtungstürmen gewartet, denn es wurde viel zu voll. Die meisten trugen zwar eine Maske, aber der Abstand wurde nicht gewahrt. Wir haben uns entschlossen an einem Wochentag noch mal hinzufahren.

Stattdessen gingen wir langsam zurück und kamen in den Genuss einer leckeren Torte.

Da alle Leute bei den Aussichtstürmen waren, war das Cafe schön leer. Trotzdem haben wir wieder draußen gesessen, es war gar nicht so kalt.

PS Den neuen Schnapp kann ich euch gar nicht zeigen. Die Aufnahme taugt nur als Beweisfoto. Es ist ein Kolkrabe, der an uns laut rufend vorbei flog. Nur wegen seines Rufes haben wir ihn eindeutig identifizieren können.

https://www.deutsche-vogelstimmen.de/kolkrabe/?type1506

Das war dann meine diesjährige Vogelart # 175 *freu*

Hier ein Archivfoto von Rügen, da hab ich ihn mal prächtig geschnappt.

Die Bees wünschen euch noch einen gemütlichen Restsonntag. Passt gut auf euch auf!