Spaziergang in die untergehende Sonne

Das war ein Tag zum Helden … sagt man doch, oder *lol*

Aber nun von Anfang an

Habt noch einen gemütlichen Abend

wünschen euch die Bees ♥ ♥

Ein Spaziergang im Regen

Die WetterApp sagte 12% Regenwahrscheinlichkeit für den Nachmittag voraus, weswegen ich mich ziemlich sicher fühlte und los ging.

Na ja, seht selbst.

Blick auf den Bremer Dom

Aber schön war es doch

Aber schön war es doch

Und ich möcht‘ das noch einmal erleben

Dabei weiß ich genau

Schleuse am Weserwehr

Dabei weiß ich genau:

Bei Nacht in blaues Licht getaucht: die Reinigungsmaschinen am Reinigungsbecken für das Triebwasser

So was kann es doch einmal nur geben

Blick auf das Kraftwerk

Und hier alle Bilder von Anfang an.

Wir wünschen euch ein schönes Wochenende und bleibt gesund.

Eure Bees

Goldener November

Halo! I bims, euer Buddylein.

Wir haben einen herrlichen Spaziergang gemacht. Es gab viele Kraniche und einen wunderschönen Sonnenuntergang.

Und dann gab es wunderschöne Herbstimpressionen, Vögel und mehr.

Ein Solitär

Dieses mal gab es keinen Kaffee und keinen Kuchen wegen Corona, aber es gab einen wunderschönen Tagesabschluss.

Im Nebel ruhet noch die Welt,
Noch träumen Wald und Wiesen:
Bald siehst du, wenn der Schleier fällt,
Den blauen Himmel unverstellt,
Herbstkräftig die gedämpfte Welt
In warmem Golde fließen.

Mit Mörikes Worten verabschieden wir uns und freuen uns auf den nächsten Spaziergang. Tschüss!

Novemberblues und ein neuer Schnapp

Gestern waren wir im Tister Bauernmoor. Irgendwie passen die Aufnahmen aber gar nicht zu einem Novemberblues, auch wenn ich sie im Moor aufgenommen habe. Sogar ein bisschen Glockenheide blüht noch.

Erica tetralix

Höchstens die früh einsetzende Dunkelheit passt vielleicht. Die Farben sind trotz Dunkelheit gigantisch schön. Aber schaut selbst.

Ein paar Pilze haben wir auch gefunden

Aber der Grund unseres Ausflugs waren die Kraniche die zu tausenden dort übernachten. Die Ornithologen zählten 12.000 Kraniche und 10.000 Gänse.

Wir haben aber nicht auf den Beobachtungstürmen gewartet, denn es wurde viel zu voll. Die meisten trugen zwar eine Maske, aber der Abstand wurde nicht gewahrt. Wir haben uns entschlossen an einem Wochentag noch mal hinzufahren.

Stattdessen gingen wir langsam zurück und kamen in den Genuss einer leckeren Torte.

Da alle Leute bei den Aussichtstürmen waren, war das Cafe schön leer. Trotzdem haben wir wieder draußen gesessen, es war gar nicht so kalt.

PS Den neuen Schnapp kann ich euch gar nicht zeigen. Die Aufnahme taugt nur als Beweisfoto. Es ist ein Kolkrabe, der an uns laut rufend vorbei flog. Nur wegen seines Rufes haben wir ihn eindeutig identifizieren können.

https://www.deutsche-vogelstimmen.de/kolkrabe/?type1506

Das war dann meine diesjährige Vogelart # 175 *freu*

Hier ein Archivfoto von Rügen, da hab ich ihn mal prächtig geschnappt.

Die Bees wünschen euch noch einen gemütlichen Restsonntag. Passt gut auf euch auf!

In den Farbpott gelangt

Bevor wir an die Weser laufen gibt es ein paar Bilder von gestern. Wir waren wieder im Teufelsmoor spazieren, aber an einem anderen Ort. Es regnete und war trotzdem wunderschön. Die Bilder waren aber ziemlich blässlich, weswegen ich mal ganz bewusst in den Farbtopf gegriffen habe. Nicht, dass die Leute anderswo denken, wir hätten gar keine Herbstfarben *lach*

Am Ende haben wir dort Kaffee getrunken und ein Stück Kuchen verspeist. Draußen, bei Regen und Oktober Temperaturen, OmG. Corona macht´s möglich. Lägga war´s, mhmmmm.

Immerhin unter einer Markise und mit reichlich Kissen ausgestattet.

Kommt gut durch die Zeit. Passt auf euch auf und bleibt gesund wünschen die Bees

birds birds birds und zwei Hasis

Einen langen Spaziergang haben wir gemacht. Es hat zwar auch ein bisschen mal geregnet, aber es war trotzdem himmlisch. Das TB mache ich morgen oder so, aber ein paar Piepmätze zeige ich heute schon mal.

Und die zwei Hasis.

Wir wünschen euch eine gute Nacht und einen guten neuen Tag.

Bleibt gesund! Eure Bees

Ich sehe rot!

Eigentlich sah ich rot weil ich durch die Stadtnatur spazierte und rote Blätter, rote Beeren, rote Vögel sah.

Aber dann sehe ich leider auch rot, weil Bremen nun auch zu den Risikogebieten gehört.

Das bedeutet, dass ich eine für nächsten Donnerstag gebucht Fahrt nach Helgoland nicht antreten kann. Die Helgoländer erlauben zu Recht keine Einreise aus Risikogebieten.

Zurück zum erfreulichen ROT. Es war wirklich fantastisch, was sich mir alles an Rottönen bot. Ganz besonders schön war, dass ich nach einem kurzen Spazierweg quasi auf einem Fleck verharrte und Vogel nach Vogel zum Fotoshooting kam. Jedenfalls kam es mir so vor *lol*. Natürlich kamen sie um zu fressen, denn es gab auf dieser Brache jede Menge Beeren und auch Insekten für die Vogelschar.

Beeren und Laub

Vögel

Zwei auf einen Streich

Ein kleines Hausrotschwänzchen

Amsel, Drossel, Fink und Star, nein, der Vogel auf dem mittleren Bild ist ein Zilpzalp, der aus dem Norden kam. Unserer Zilpzalps und Fitisse sind schon in den Süden geflogen.

Das ist das Gebiet in dem ich fotografierte. Dicht bebaut, aber es gibt noch wunderbare Brachen.

Hier füge ich mal den link zum Album ein für diejenigen von euch, die alle Aufnahmen sehen möchten.

https://photos.app.goo.gl/M75NS9X6wkWjKXDr6

Gesehen habe ich 13 Vogelarten

Amsel
Blaumeise
Buchfink
Fitis
Grünfink
Hausrotschwanz
Kohlmeise
Ringeltaube
Rotkehlchen
Singdrossel
Teichralle
Wanderfalke
Zilpzalp

Und nun wünschen euch die Beees ein schönes Wochenende. Passt auf euch auf und bleibt gesund!

Kraniche * Cranes

Am Sonnabend waren wir mit Buddylein spazieren, meine Freundin und ich. Das Wetter war durchwachsen, aber es regnete nicht. Nie im Leben hätte ich erwartet, dass wir Kraniche sehen würden.

Noch vor einigen Jahren fuhren wir nach Fischland/Darß um sie zu sehen. Später dann ins Teufelsmoor und nun sind sie schon vor Bremens Türen. Ein wunderbarer Erfolg der Naturschützer.

Herbstzug der Kraniche***Autumnal Migration of the common cranes
Fischland/Darß 2013
spectacular
Teufelsmoor 2015
cranes and sunset
Teufelsmoor 2015
bye bye for some days
Teufelsmoor 2015
Kraniche*cranes
2018 Teufelsmoor
Kraniche*cranes
2018 Teufelsmoor. Hier sah ich später den Wolf
dancing cranes
2019 tanzende Kraniche

Und nun ein paar Bilder von Samstag

Kraniche 2020 Bremen

Noch warm genug um auf einer Bank auszuruhen

Noch warm genug um draußen einen Apfelstrudel mit Eis zu verputzen.

Auf jeden Fall werde ich auch in diesem Jahr versuchen die Kraniche im Teufelsmoor zu beobachten. Leider ist alles sehr schwierig in diesem Jahr, aber wem sag ich das.

Die Bees wünschen euch einen gute Tag!

Ade, ihr Sommertage

Wir sind nun schon seit einigen Tagen im Herbst, aber es immer noch warm und die Schmetterlinge fliegen. Seltsame Dinge geschehen. Bäume und Sträucher blühen erneut.

Weißdorn

Viele Pflanzen legen nach der Frühjahrsblüte irgendwann im Laufe des Sommers ihre Blüten (für das nächste Jahr) schon in den Knospen an.
Das gilt insbesondere für Obstbäume, aber auch für viele andere.
Ein sehr trockener Sommer kann für viele Pflanzen zu einer Phase der Vegetationsruhe führen – wie ein kalter Winter (der für Pflanzen bei gefrorenem Boden ja auch trocken ist!).
Wenn es dann zum Ende des Sommers feucht wird, ist das für manche Pflanzen dann tatsächlich ein neuer Vegetationsbeginn – wie im Frühjahr! – und Knospen beginnen ggf. auszutreiben.
Einzelne Blüten können sich dann öffnen.


Die schönen Herbsttage laden zu Spaziergängen ein.

Herrlich, dass das Kalb natürlich gesäugt werden darf.

Die Kuhherde weidete in der Nähe eines kleinen Gewässers. Dort tummelten sie Unmengen von Staren, sie suchten nach Futter, badeten und flogen davon.

An dem Gewässer standen einträchtig nebeneinander Grau-und Silberreiher

Der Silberreiher hatte zuvor im Teich nach Nahrung gesucht.

Unmengen von Gänsen und Krähen suchten ebenfalls nach Nahrung, zusammen mit Graureihern.

Ich suchte auch nach etwas Nahrung und fand Äpfel.

Lägga! Sie wuchsen wild am Wegesrand.

Mühsam ist das alles mit dem neuen Editor.

Aber egal, wir schaffen das *lach*

Habt es fein, bleibt gesund, eure Bees